RSS-Feed anzeigen

Ralphs Rohkost-Tagebuch

2014-04-23 (Mi) - Radeln mit Dünnpfiff

Bewerten
Nachtruhe
Dauer: 23:30 - 6:30
Schwitzen: %
morgendliche Masse: 70.7 kg

Befinden
gut

Sport
heute waren wir wieder Radeln, am Ende waren es 54.7km, gefahren in 2:45, ergibt einen Schnitt von 19.9km/h, die max. Geschw. lag bei 46.9km/h, der durchschnittliche Puls bei 115bpm, und wir bewältigten 384 Höhenmeter ... das Ganze machte mir anfangs ein wenig den Eindruck einer Warmduschertour (die Strecke wurde etwas gekürzt und das Tempo war auch eher zurückhaltend), dann habe ich aber einen Gang zugelegt und bin größere Strecken mit 'nem Puls von reichlich 130bpm gefahren, um mal einen gewissen Trainingseffekt zu erzielen (habe dann immer wieder auf die anderen drei Mitradler gewartet) - daraus resultiert der schon etwas ambitioniertere Schnitt (bezogen auf meinen eigentlich nicht vorhandenen Trainingszustand, mit etwas mehr Training sollte ich da auch 'nen 22er Schnitt hinbekommen) und der trotz recht flacher Strecke noch einigermaßen hohe Durchschnittspuls (früher lag mein Durchschnittspuls, wenn ich allein gefahren bin, bei etwa 130bpm)

Lebensmittelbeschaffung
ein Paket von Orkos trifft ein - ich frage mich, wie die Leute beim DPD mit den Paketen umgehen - jedenfalls stand heute das Paket halb zerfetzt vor der Tür, und mehrere Bienenbrot-Dosen sind zerbrochen (bloß gut, dass das kein Glas ist) - unser Großer hat ein paar Bilder gemacht, die reiche ich bei Gelegenheit noch nach

Ernährung
12:55 - 13:20
  • Feldsalat - 83g
  • Jackfrucht - der Rest, 693g

15:40
  • Banane Cavendish - 9 Stk, 617g ... naja, die sind zwar reif, aber ein geschmackliches Highlight sind sie nicht
  • Honig aus einer Dose mit der Aufschrift Bienenbrot - 121g, dann ist auch diese Dose leer

19:30 - zur Einkehr im Bierkeller
  • Schlangengurke - 1 Stk
  • rote Paprika - 2 Stk
  • Nüsse (Para, Wal, Pekan) - von allen ein paar, der Bedarf ist eher gering

22:45 ... bin irgendwie noch nicht recht zufrieden
  • getrocknete Ananas - der Rest von der gestrigen überfälligen, wenn sonst niemand genascht hat, waren das 5/8 Stk, getrocknet geht die noch ... damit ist natürlich auch klar, was man bei den Versendern bekommt, wenn man getrocknetes Obst bestellt - das, was frisch nicht abgegangen ist und getrocknet wurde, um es vor dem Verderb zu bewahren

23:40

  • zwei gute Schlucke Straußen-Eierlikör (Ralph der Sünder )

Verdauung
Stuhlgang:
  • morgens zweimal eine mittlere Menge
  • mittags eine kleinere Menge
  • zur Radeleinkehr eine mittlere Menge dünn
  • am Ende der Radelrunde nochmals eine kleinere Menge dünn

Flatulenz: nach der Einkehr im Zusammenhang mit dem Dünnschiss deutlich verstärkt ... frage mich, ob es ein Lebensmittel war (die Bananen), oder ob das Verdauungssystem aufgrund der körperlichen Belastung einfach auf Durchzug gestellt hat (die Verdauung braucht ja auch Energie, und wenn ich die für Ausdauersport abrufe, dann fehlt sie eventuell eben da), oder ob auch eine kurze Unterkühlung: Abfahrt vor der Einkehr, ich war in der Abkühlungsphase, hatte mir aber noch nichts drübergezogen, die Sonne war hinter Wolken und die Luft schon empfindlich kalt ... wer weiß ...
Miktion: unauffällig
0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
Kategorien
Rohkost-Tagebücher

Kommentare

  1. Avatar von Ralph
    Zwei Anmerkungen:

    Carb-Loading
    Nachdem ich im vergangenen Jahr beim Radeln immer mal wieder Energie-Einbrüche hatte, nachdem ich zuvor nur mittags etwas gegessen habe, habe ich in diesem Jahr vor dem Radeln immer noch explizit eine kohlenhydratreiche Mahlzeit eingelegt. Infolgedessen kann ich zweierlei beobachten:
    • die befürchteten Energie-Einbrüche (mit knurrendem Magen) blieben bisher aus
    • im Gegenzug stellten sich Verdauungsprobleme ein - in jedem Fall eine gesteigerte Flatulenz, gestern recht massiv mit einhergehenden recht spontanen Darmentleerungen

    Mir ist noch nicht ganz klar, wie ich damit zukünftig umgehe - ob ich das Carb-Loading reduziere, und/oder die (reguläre) Mittagsmahlzeit dafür nutze.

    Alkohol
    Der Straußen-Eierlikör gestern Abend war durchaus wohlschmeckend - aber es hat keine fünf Minuten gedauert, da habe ich ihn in allen Gliedern gespürt. Psychische Auswirkungen gab es keine für mich erkennbaren - auf die körperlichen Auswirkungen kann ich zukünftig aber auch gut verzichten ... es war für mich wichtig, das individuell nochmal auszutesten.

    Alles Liebe,
    Ralph
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich


Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2018 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.