RSS-Feed anzeigen

Ralphs Rohkost-Tagebuch

Ralph's Rohkost-Tagebuch - 2013-05-21

Bewerten
Befindlichkeit
Die Nachruhe dauert von ca ~1:00 bis 9:00 ... ist schon wieder am zu weit nach hinten Rutschen. Ich stelle fest, dass ich dann morgens weniger Tatendurstig bin, als wenn ich früh schlafen gehe und auch früh wieder munter werde.
Die Waage zeigt 67.0kg.

Ernährung
Morgens trinke ich das noch etwas weiter verdünnte Salzwasser, in dem ich gestern die Alge Wakame eingeweicht habe.

Kurz vor 11:00 mache ich nach dem Einkauf beim Obst- und Gemüsehändler einen Abstecher in den Stadtpark, und schaffe mit Lindenblättern und Giersch eine Grundlage. Weiter geht es zu Hause mit grünem Spargel, Bengkoang und Knollensellerie, gefolgt von Wassermelone und Flug-Mango vom örtlichen Obsthändler:

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	wassermelone.jpg 
Hits:	37 
Größe:	199,5 KB 
ID:	92 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	grüner-spargel-bengkoang.jpg 
Hits:	40 
Größe:	191,5 KB 
ID:	93 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	flug-mango.jpg 
Hits:	43 
Größe:	198,6 KB 
ID:	91

Die verzehrten Mengen sind:
  • Spargel (390g)
  • Bengkonag (3 Stk., 497g)
  • Knollensellerie (44g)
  • Wassermelone (1558g)
  • Mango (2.5 Stk., 817g)

Das war jetzt zugegebener Maßen eine recht Fruchtzucker-lastige Mahlzeit (jedenfalls der Obstanteil), aber dafür gibt es keine Trockenfrüchte. Mal sehen, wie meine Verdauung darauf reagiert.

16:30 gibt es wieder eine Trinkkokosnuss (Fruchtwasser und -fleisch). Dann esse ich eine saure Tamarinden-Schote und greife alsdann mal wieder in die Geschenkdose Von Herzen und angle mir zwei Datteln, zwei getrocknete Aprikosen und von jeder der Konfekt-Kugeln eine - sperrt durch zu starke Süße (Brennen auf der Zunge), und esse abschließend noch einen Rest Kokos-Streifen, die schmecken schon leicht ranzig, obwohl da was von "mindestens haltbar bis 01.12.13" steht.

20:30 greife ich als erstes zu einem heute gekauften Frisee, aber heute schmeckt er mir nicht - na gut, dann also Lindenblätter, aber auch davon geht heute Abend nicht allzuviel. Dann gibt es als Intermezzo ein paar Kräuter: Zulu Plectrantus, Basilikum, Melisse, Oregano, Thymian, Vergissmeinnicht, Gundermann, Lavendel und Currykraut - und 6g Alge Wakame.

Zwischenzeitlich ist es 21:00, und ich wende mich Tierischem zu: Rehleber duftet heute am verführerichsten - der Rest von 90g ist rasch verzehrt, auch wenn die Zähne etwas gefordert sind, da die Hülle schon eingetrocknet ist (innen ist sie noch saftig). Es folgt das letzte Reh-Schäuferla (107g) und den Abschluss bildet eine mexikanische Grapefruit (313g).

Um 23:45 bekomme ich plötzlich Appetit auf weiße Maulbeeren (wieso???) - und esse 21g, den Rest, den ich im Keller finde.

Verdauung
Den ersten Stuhlgang gibt es heute nach der ersten Mahlzeit - so gegen 13:10: eine große Menge in Wurstform, eher weich. Später folgt noch ein weiterer, wobei die Menge eher bescheiden ist. Vor dem Schlafengehen gibt es noch einen weiteren Stuhlgang mit iner großen Menge weichen, aber Stuhl in Wurstsegmenten.
0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
Kategorien
Rohkost-Tagebücher

Kommentare



Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.