RSS-Feed anzeigen

Ralphs Rohkost-Tagebuch

2014-04-12 (Sa) - abends starke Müdigkeit

Bewerten
Nachtruhe
Dauer: 0:30 - 7:45
Schwitzen: %
morgendliche Masse: 70.x kg

Befinden
  • morgens motiviert
  • nach erfolgreicher Beseitigung des SW-Bugs entspannter, die Gartenarbeit erledige ich konzentriert, aber geruhsam
  • abends überfällt mich eine starke Müdigkeit (daher gibt's den Blog-Eintrag erst jetzt)

Unternehmungen
  • morgens schon früh wach und immer noch etwas unter Adrenalin, wie es scheint - den Bug, den ich gestern Abend gejagt habe, habe ich fast erlegt - Kollegen von mir haben jedoch schon parallel dazu einen Fix committed, allerdings bin ich mit dieser Art der Korrektur nicht so recht einverstanden, algorithmisch gesehen sollte das andere gefixt werden - das schaue ich mir morgens gleich nochmal an, und meine Überlegungen bestätigen sich in der Praxis
  • nachmittags geht's dann in den Garten:
    • der zweite Teil des Rasens bedarf der Pflege - der wurde bis Mittwoch letzter Woche von den Gärtnern in Beschlag genommen, die das Hochbeet eingerichtet haben
    • dann gilt es, das Begrenzungskabel des Automowers zu flicken und teilweise neu zu verlegen, denn die Rasengrenzen haben sich verschoben und das Kabel wurde vom Bagger an zwei Stellen zerstört
    • weiterhin helfe ich meiner Frau, indem ich einen zu groß gewordenen Ziergras-Ballen teile und einen weiteren Wurzelstock heraussteche - für diese Stelle ist zukünftig ein Hibiskus geplant (unser Gärtner ist zwar super in Bezug auf Gartengestaltung und farblich aufeinander abgestimmte Bepflanzung, aber hinsichtlich der bevorzugten Einbringung von für den Verzehr tauglichen Pflanzen stellt er sich taub)


Ernährung
11:40
  • Baby-Spinat - 169g
  • Sapote Mamey - 3 Stk, 794g

18:00 - Kräuterrunde im Garten
  • Vogelmiere
  • Beifuß
  • Salbei
  • Schnittlauch
  • Wermut

19:00
  • Skrei - 177g
  • schwarzer Heilbutt - schon recht alt, hatte mir Christian mal da gelassen ... er schmeckt nicht sonderlich attraktiv (aber auch nicht abstoßend) ... jedoch warnt mich etwas in meinem Inneren, und ich belasse es bei einer Kostprobe
  • Hering - die vier Heringe liegen auch schon eine Woche im Kühlschrank ... ich bin an den Geruch der frischen Fische nicht herangekommen (Geruch ähnlich wie Makrele, vor einem halben Jahr war dieser Geruch für mich unheimlich anziehend, jetzt ist er eher abstoßend) ... ich probiere mal etwas von einem Hering (13g), kann dem aber auch geschmacklich nichts abgewinnen - so wandern beide Fischsorten den Müll
  • zwei Kumquats
    ... danach komme ich auf die gestrige Kombination zurück:
  • Rinder-Knochenmark - 48g
  • Rinder-Entrecote - 206g
    ... im Vergleich zu anderen Rindersorten ist dieses Fleckvieh geschmacklich für mich nur zweite Wahl ... ist jedoch zur Zeit die einzige Rindfleisch-Quelle, der ich einigermaßen vertraue
  • etwas später nochmal zwei/drei Kumquats

Verdauung
Stuhlgang:
  • morgens eine große Menge in Wurstform, eher faserig
  • nachmittags/abends noch ein- oder zweimal eine kleinere bis mittere Menge, ebenfalls faserig

Flatulenz: unauffällig
Miktion: insb. nachmittags deutlich verstärkt - allerdings habe ich auch einen gesteigerten Durst und trinke im Verlauf des Nachmittags auch 2l ... will da irgendetwas ausgespült werden?
0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
Kategorien
Rohkost-Tagebücher

Kommentare



Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2018 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.