RSS-Feed anzeigen

Ralphs Rohkost-Tagebuch

Ralph's Rohkost-Tagebuch - 2013-05-17

Bewerten
Mittagessen (12:45 - 13:30):

  • Pflücksalat (ein kleiner Rest)
  • Frühlingszwiebel (1/2 Stengel) - sperrt durch zunehmende Schärfe
  • Spargel (300g - 400g) - hier sagt der Magen, dass es ihm reicht
  • Mango (1 Stk. Nam dok mai, 1 Stk. in ähnlicher Größe, aber faserreicher) - mit Haut, sollte ich das nächste mal noch weiter reifen lassen
  • Guave (3 Stk.) - dann reicht es mir damit (zwei sind noch übrig); im Gegensatz zu denen von Passion4Fruit duften diese hier (von Tropenkost), sie sind zwar noch kleiner, aber weich!
  • Banane Planta (1 Stk.)
  • Banane Poyo (1 Stk.) - war mal wieder ein Versuch, aber die Poyo schmeckt mir einfach nicht
  • grüne Rosinen (100ml - 200ml) - erstaunlich, wie ich doch immer noch Rosinen essen kann, obgleich der Magen vorher bei den Bananen schon Stopp gesagt hat


Kurz nach 16:00 schlachte ich eine Trinkkokosnuss. Auch hier sind Wasser und Fruchtfleisch wieder bräunlich eingefärbt - liegt vermutlich tatsächlich an der zu langen Lagerung. Trink- bzw. essbar ist beides jedoch noch, auch wenn's nicht mehr so lecker schmeckt wie ganz frisch.

Gegen 17:00 greife ich in die Dose mit den Cashews und esse daraus ein wenig.

Im Laufe des Nachmittags und frühen Abends trinke ich etwa 1l Quellwasser, und kurz vor dem Abendbrot noch das Salzwasser, in dem ich gestern das Irish Moos eingeweicht habe - so verdünnt, dass der Algengeschmack angenehm ist.

Um 21:30 beginne ich das Abendessen mit Lindenblättern. Dann probiere ich mal vom heute von Orkos gelieferen Wildschwein-Gehirn (71g), schmeckt interessant! Dann greife ich zur spannend riechenden Wildschwein-Leber - man, die schmeckt intensiv! Ich esse 100g von den verfügbaren 310g, dann reicht es mir. Vom Herz koste ich nur (11g), das sagt mir nicht wirklich zu. Dann greife ich zum schon etwas mürben Wildschwein-Schinken, von dem ich nach 91g genug habe.

Unmittelbar danach hat es mir noch eine Ananas angetan, die passt noch ganz rein (600g netto, 1kg brutto).

Befindlichkeit: Heute bin ich noch früher wach. Die Waage zeigt 66.8kg. Morgens habe ich noch gar nicht viel Durst - es reicht ein kleiner Schluck.Beim Aufstehen bin ich und meine Kleidung trocken. Das Bett jedoch ist wieder feucht - also schwitze ich wohl immer noch. Die Verfassung über den Tag variiert, aber abends laufe ich zu Höchsform auf - heute halte ich das Karate-Training der Freitagsgruppe, und es sind überwiegend Erwachsene da - da kann ich es mal etwas krachen lassen - hab das erste Mal seit längerem wieder so richtig geschwitzt beim Sport - und hatte nach dem Training ein tolles Hochgefühl.

Verdauung: Morgens und mittags nach dem Essen jeweils eine größere Menge in Wurstform - nicht zu fest und nicht zu flüssig.
0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
Kategorien
Rohkost-Tagebücher

Kommentare



Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.