RSS-Feed anzeigen

Ralphs Rohkost-Tagebuch

Ralph's Rohkost-Tagebuch - 2013-05-13

Bewerten
Die Nacht wird nur einmal durch Wasserlassen unterbrochen (so zwischen 4 und 5). Bezogen auf die "Bettgehzeit" (22:15) schlafe ich wieder recht lang - ich stehe so gegen 7:30 auf.

Bis 9:30 trinke ich 3dl Quellwasser angereichert mit Salz aus dem toten Meer, etwa die gleiche Menge das salzige Wasser, in dem ich gestern die Alge Nori eingeweicht habe, und vielleicht noch weitere 5dl Quellwasser. Danach zeigt die Waage 65.7kg

Vor dem Mittagessen gibt es Kräuter: Basilikum, Zulu Plectranthus, Melisse, Oregano, Thymian, Lavendel und Vergissmeinnicht.

Das Mittagessen beginne ich gegen 13:00 mit etwas Kopfsalat, es folgen ein paar Erbsen (17g - ist jetzt nicht so der Brüller), und eine dünnere Scheibe Knollensellerie (50g).

Dannach geht es mit dem Obst weiter, zuerst eine Birne BeurréBosc (171g) und eine Birne aus dem lokalen Handel (100g), danach folgen 4 Äpfel Jonagold (930g - die schmecken heute klasse, hatte auch lange keine Äpfel mehr). Dann probiere ich von der Papaya solo, aber die mag ich heute grad nicht - na gut, dann eben Apfelbananen (11 Stk., 574g), die schmecken lecker.

15:50 bekomme ich nochmal Appetit und schlachte mir ein Trinkkokosnuss. Danach greife ich zu den duftenden Datteln Mozafati soft, und wenn ich einmal damit anfangte, höre ich nicht gleich wieder damit auf: 25 Stk (341g - netto, wohlgemerkt!).

19:45 drehe ich eine Kräuter-Gartenrunde und esse Bärlauch (~20 Blätter und ein paar Blüten - der sperrt zwar nicht, aber ich habe auch keine große Lust am Weiteressen), Rucola, Petersilie, Beifuß, Liebstöckel, Majoran, Gras, Rosmarin, Dill, Koriander - jeweils nur kleine Mengen.

20:25 beginne ich das Abendessen mit einem Kohlrabi (~155g) und setzte mit einer Süßkartoffel (~160g) fort. In beiden Fällen tut's eine - sie sperren zwar nicht unmittelbar, aber werden langweilig. Danach gibt es zwei Hühner-Eigelb (waren bei meiner Frau übrig) - ich komme auf den Geschmack und hole mir ein Bauernei: Als erstes esse ich die Schale (die keinen Stempel hat, so dass ich nicht um diesen Herumbeißen muss), dann trinke ich Eiweiß und -gelb aus der Tasse. War das letzte vom Bauern, abschließend gibt es noch 4 Bioeier vom Geflügelhof. Bin schon gespannt auf die Eier von Orkos - gibt es da tatsächlich nochmal einen Unterschied?

Verdauung: Unmittelbar nach dem Aufstehen habe ich einen umfänglichen Stuhlgang: Zuerst fest, und dann immer breiiger werdend. Danach kein weiterer Stuhlgang heute.

Algemeine Befindlichkeit: Heute schon wieder deutlich besser - nach den zwei Tagen mit Kopfschmerzen und Nackenverspannungen, die auch heute noch nicht ganz weg waren, habe ich mich arbeitsunfähig gemeldet. Vormittags hatte ich einen längeren Aufenthalt in der Wanne - habe in das Wasser 2.5 EL basisches Badesalz gegeben. Am frühen Nachmittag war ich dann bei meiner Heilpraktikerin, die einen leicht verkanteten ersten Wirbel der Wirbelsäule diagnostizierte, den sie dann löste. Am Abend hatte ich schon wieder so viel Energie, dass ich am Karate-Training teilnahm - was heute super für mich lief (das Anfängertraining, in dem ich als Trainer fungierte, ist vorbei - so kann ich jetzt auch selbst mal wieder etwas mittrainineren). Jetzt ist es 22:20 und sowohl Nacken als auch Kopf erinnern mich mit leichtem Schmerz daran, dass es jetzt wohl Zeit für's Bett ist.
0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
Kategorien
Rohkost-Tagebücher

Kommentare



Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2018 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.