RSS-Feed anzeigen

Ralphs Rohkost-Tagebuch

Ralph's Rohkost-Tagebuch - 2014-01-27 (Mo) - Kiwi, Honig, Sellerie & Fenchel

Bewerten
Nachtruhe
Dauer: 0:50 - 7:30
Wasserlassen: einmal gegen morgen
morgendliche Masse: 68.9kg

Befinden
  • habe nachts seit langem mal wieder geschwitzt
  • fühle mich morgens geistig klar, aber körperlich schwach - fühlt sich nach Entgiftung an, das Einzige, was ich jetzt überhaupt essen könnte, wäre Honig (tue es aber erstmal nicht) - selbst Wasser geht nur langsam und schluckweise
  • es fühlt sich den ganzenTag an, als habe ich mir "den Magen verrenkt"
  • meine Intuition hat ganz gut gepasst, lediglich Granatapfel war nicht attraktiv, dafür gab's Honig; für morgen hab' ich irgendwie noch gar keinen Plan, Bananen liegen hier noch herum, ebenso Granatapfel ... aber auch Postelein, Babyspinat, Radicchio, Rotkraut und Knollensellerie ... dann waren da ja noch Maulbeeren und Datteln ... andererseits kommt mir grad Kokosnuss in den Sinn ... Wildschwein, Hasenschenkel und Markknochen gäb's auch, ebenso wie schwarzen Heilbutt, Seelachs oder Skrei ... und diverse Sorten Nüsse ... aber vielleicht ist mir ja auch nach Fasten zumute ... (;

Ernährung
11:25
  • Kiwi grün - 7 Stk, 617g
  • Kiwi gelb - 4 Stk, 226g

13:15
  • Wabenhonig Orange - 195g

19:30
  • Petersilie - 2 große Stängel
  • Bleich-Sellerie - 355g
  • Fenchel - 1/2 Knolle, 269g ... dann reicht es mir, der Magen meldet "voll"

Verdauung
Stuhlgang: 7:50 ein mittlere bis größere Menge in Wurstform passabler Konsistenz
Flatulenz: über den ganzen Tag vernehmlich
0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
Kategorien
Rohkost-Tagebücher

Kommentare

  1. Avatar von Markus
    Waren bestimmt 1 oder 1 1/2 Makrelen zu viel gestern Ralph ;-)
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
  2. Avatar von Ralph
    Zitat Zitat von Markus
    Waren bestimmt 1 oder 1 1/2 Makrelen zu viel gestern Ralph ;-)
    Ja, ab und an spuckt mir der Verstand immer noch in die Suppe ... frage mich, ob die Ananas zuvor nicht ganz astrein war - unmittelbar danach folgten schon erste Blähungen (muss also gar nicht unbedingt primär die Makrele gewesen sein) ... jedenfalls war ich nach der Ananas auch nicht so gut drauf, also in Verbindung mit mir selbst, und - wie schon geschrieben - habe ich die Makrelen auch nicht mit völliger Hingabe verzehrt ... und es blubbert seither fast ununterbrochen in meinen Gedärmen, mal sehen, wann das wieder aufhört (immerhin ist der Stuhl ja im Großen und Ganzen okay).

    Alles Liebe,
    Ralph
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich


Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.