RSS-Feed anzeigen

kadito83

bez. Kochkostrückfall an Tag 6.

Bewerten
Ich fühle mich mies. Mein Magen rebbeliert. Wenn ich dran denke, den misst noch laenger in mir zu haben, habe ich das Gefühl, alles war bisher umsonst.
Anderer seits sag ich mir, solange habe ich bisher noch nie durchgehalten.

Meine negativen Gedanken überwieden getade. Ich gehe schlafen. Morgen ist ein neuer Tag.
0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
Kategorien
Rohkost-Tagebücher

Kommentare

  1. Avatar von Ralph
    Manch einer würde sagen: Als Tiger gesprungen und als Bettvorleger gelandet. ;)

    Du wolltest genau diese Erfahrung machen ... Kopf hoch, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen ... 100% roh ist leichter gesagt als getan, das können Dir auch noch andere bestätigen ... auch zwei der drei Moderatoren hier ... (;

    Verfolgst Du eigentlich die Tagebücher derer, die tatsächlich schon eine Weile 100% roh sind und detailliert schreiben, was sie so essen? Mir haben Stefans und Susannes Tagebücher anfangs als Orientierung sehr geholfen (bin übrigens nie rückfällig geworden) - und jetzt blogge ich ja auch selbst ...

    Wir lassen zum Beispiel immer wieder größere Pausen zwischen den Mahlzeiten ... bei Dir reiht sich eine (kleine) Mahlzeit an die nächste, so dass die Verdauung nie mal wirklich Ruhe zum Verdauen hat. Warum isst Du ständig so kleine bis mittlere Mengen, statt Dich mal richtig satt zu essen, und dann mal eine Pause einzulegen? Wenn ich von Sattessen schreibe, meine ich dabei natürlich nicht möglichst viele verschiedene Lebensmittel in kleinen Mengen, sondern von dem, was Dich am stärksten anzieht so viel, wie der Körper mag (was natürlich voraussetzt, dass man entsprechende Mengen vorrätig hat) - das dürfen auch gern mal 2kg Banane oder Mangos oder Papaya oder Pomelo oder Grapefruit oder vier Granatäpfel sein - oder 500g Honig (bevorzugt Wabenhonig, wenn Du Dir entsprechende Quellen erschlossen hast - ich hab anfangs aber auch aus dem Glas gelöffelt).

    Alles Liebe,
    Ralph
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
  2. Avatar von kadito83
    Hallo Ralph!

    Danke für deine Aufmunternden Worte!

    Ich versuche jetzt mal mehr Zeit zwischen den Mahlzeiten zu lassen. Meine bisherige Nahrungsaufnahme war teilweise noch zu hektisch und von zu vielen kleinen Appetithäppchen versehen.
    Ich versuche deinen Rat mal in dia Tat umzusetzen!

    PS: Die nächsten Tage bin ich wie gesagt im Urlaub. Meine Freundin kann ich natürlich schlecht erklären (genau wie meiner Schwiegeroma, die dass Wildschwein bereits zuhause liegen hat), dass ich jetzt darauf verzichten möchte.
    Wie ging dein Umfeld denn damals damit um? Du hast dann ja wirklich komplett alles abgelehnt oder?

    Ich weiss dass viele Verwandte erstmal doof gucken werden, und auch warscheinlich beleidigt sind. Aber ich werde es in Zukunft wohl in Kauf nehmen müssen oder Ausnahmen machen. Ich weiss noch nicht wie ich spaeter damit umgehen soll. Man möchte sich ja auch nicht komplett zum aussenseiter machen.

    LG
    Daniel
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich


Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.