RSS-Feed anzeigen

Ralphs Rohkost-Tagebuch

Ralph's Rohkost-Tagebuch - 2013-05-02

Bewerten
Heute, die Waage zeigt am Morgen 67.6 kg an, trinke ich über den Tag verteilt ~3l Quellwasser.

Die erste Mahlzeit beginne ich 12:15 mit Bärlauch (~50 Blätter, dann wird er scharf im Mund und ich höre auf), es folgt Brennessel (viell. 5 junge Triebe, die noch übrig waren) und Knollensellerie (3/4 Scheibe, dann sperrt er) sowie Kohlrabi (2 Stk. - keine klare Sperre, aber ich habe nur diese zwei; was recht schnell sperrt sind die Triebe/Blätter).

Nach dem Gemüse folgt Obst, heute in Form von Sapote Amarillo. Nachdem die vier Früchte nun ihre Reife durch anziehenden Geruch kundgetan haben, habe ich sie heute morgen mit eingepackt. Allerdings ist der Geschmack überraschender Weise eher mittelmäßig und das Fruchtfleisch klebt an den Zähnen, so dass ich nach 2.5 Früchten aufhöre.

Danach probiere ich noch etwas vom Feldsalat, der mich heute früh so angelacht hat, aber der passt jetzt überhaupt nicht. Dieser Teil der Mahlzeit endet 13:30.

Kurze Zeit später - wieder zurück aus der Küche - kann ich der Versuchung im Büro nicht widerstehen und greife zu den Datteln - das Ergebnis: 15 Shahani, 5 Deglet-Nour, 2 Tantboucht, 1 Medjool.

Gegen 19:30 komme ich nach längerer Abwesenheit wieder ins Büro, und die Sapote Amarillo duftet noch immer, so dass ich zu der mittags übriggelassenen Hälfte greife. Der Geschmack ist aber nicht viel besser, und wieder klebt alles im Mund.

Gegen 21:10 beginne ich die zweite Mahlzeit:
  • Postelein: ~150g, riecht nicht, schmeckt aber toll
  • Physalis: 66g, riecht gut, schmeckt gut, lässt aber dann auch schnell im Geschmack nach, viel mehr als die verfügbare Menge hätte ich vermutlich nicht davon gegessen
  • Orangen "Götterfrucht": ~2.5 Stk, 594g
  • Ananas: 251g, konventionelle Ware, noch nicht ganz reif von meiner Frau geschlachtet und angetrocknet


Das war der Obstanteil, und nun lachen mich die Innereien vom gestern geschossenen Rehbock an:

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Rehbock-Innereien.jpg 
Hits:	65 
Größe:	181,1 KB 
ID:	79

Davon esse ich
  • Niere: 44g (entspricht einer Niere) - die reicht, mehr brauche ich davon nicht
  • Leber: 151g - schmeckt sehr zurückhaltend
  • Herz: 282g (das ganze Herz) - sagt mir heute am meisten zu, im inneren befinden sich auch noch Blutreste - eine besondere Leckerei ist das (nur in Ansätzen vorhandene) Fett
  • Leber: nochmals 40g - nach dem Herz probiere ich nochmal von der Leber, aber nach einer kleinen Menge ist es gut
0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
Kategorien
Rohkost-Tagebücher

Kommentare



Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2018 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.