RSS-Feed anzeigen

Ralphs Rohkost-Tagebuch

Ralph's Rohkost-Tagebuch - 2013-12-02 (Montag) - down again

Bewerten
Nachtruhe
Dauer: 1:30 -7:30
Wasserlassen: erst morgens
morgendliche Masse: 71.1kg - gegen mittag sinkt die Masse auf 70.3kg (lediglich durch's Urinieren)

Befinden
down again ... habe meine Lebensmittel schon zur Hälfte eingepackt, als der innere Widerstand, auch nur irgendetwas zu tun (oder gar ins Büro zu fahren), nicht mehr zu ignorieren ist; früher hätte ich mich mental dagegen aufgelehnt und mich gezwungen ... heute weiß ich es besser und höre auf meinen Körper; es ist weniger eine köprperliche Schwäche als eine mentale ... mein Kopf schreit nach Ruhe und Rückzug - nicht nach Office-action, konzentrierter Arbeit und intensiver Kommunikation; der Stuhlgang passt auch nicht (als ob er bestätigen wöllte, was ich auf geistiger Ebene schon erkannt habe) - also melde ich mich arbeitsunfähig und packe mich für zwei Stunden in die Wanne;
ich frage mich, in wieweit ein Zusammenhang mit der (eventuell durch Frost denaturierten) Ware besteht, die ich gestern konsumiert habe ... die Durian war in der gleichen Packung, könnte also auch Frost abbekommen haben - da bekommt man das ja optisch oder sensorisch nicht so mit, Durian wird ja auch regular eingefroren und dann noch verkauft ... dann hätte ich gestern drei Sorten durch Frost denaturierte Lebensmittel (Mango, Banane und Durian) verzehrt

Ernährung
9:30
  • Wabenhonig "Sommer" - ich bin im Widerstreit mit mir, ob ich welchen essen soll oder nicht ... probiere ihn, aber er beginnt schon nach kurzer Zeit auf der Zunge zu brennen und ich lasse wieder davon ab, auch der Magen meldet sich (ganz leicht verzögert) und meint, dass er eigentlich seine Ruhe haben möchte ... waren viell. so zwischen 50g und 100g (habe mir keine Waage mit in die Wanne genommen)

12:30
  • Malve - an die 10 Blätter, ist kaum noch was dran an den Stängeln
  • Petersilie - zwei Stängel
  • Cosmea - vier Blätter
  • Beifuß - eine Triebspitze
  • Rosmarin - viell. so 7 Nadeln
  • Majoran - etwa 5 Blättchen
  • Ysop - drei Blättchen
  • Gras - drei Büschel
  • Salbei - ein Blatt
  • Hagebutten - viell. so an die 100-150 Stk, jetzt nach den ersten Frösten sind sie wunderbar weich ... manche Sorten haben aber durchaus noch harte Kerne, und ich beiße mir ein Stück einer Kunststofffüllung aus
  • Samenmäntel der Eibe ... nur wenig, irgendwie sagen die mir heute nicht zu (sind auch nicht mehr viele an den Sträuchern)
  • Früchte des Weißdorns ... auch nur wenige

14:15
  • Pomelo - 825g ... knapp die Hälfte einer schon aufgeschnittenen Frucht, und dann die Hälfte einer frisch aufgeschnittenen ... die scheint mir aber noch nicht ganz so reif ...
  • Drachenfrucht - 2 Stk, 760g

17:45
  • Irischer Kelp - 8g Trockengewicht, eingeweicht in Salzwasser
  • Rindfleisch - der erste Härtetest für den offenen Zahn (siehe unten) - ich wärme mir alle Teile vorher im Dörrgerät etwas an
    • 70g - ein völlig eingetrocknetes Stück, das ich mir der Einfachheit halber mit dem Alleschneider in recht dünne Scheiben schneide
    • 62g - ein angetrocknetes Stück Roastbeef
    • 101g - ein Stück Rinderzunge, ist genau so lang im Kühschrank wie das erste Stück, ist aber innen immer noch weich - ich schneide es mit dem Allesschneider ebenfalls in recht dünne Scheiben
    • 27g - Mark aus zwei Markknochen, das Mark wird weich und ein einem der Knochen sogar Gallert-artig, mehr als zwei mag ich davon jetzt aber dann doch nicht

  • Ross-Roulade - 3Stk, 666g ... ebenfalls leicht angewärmt ... ist im Vergleich zu dem Rind sehr zart ... ;)

Zahnarztbesuch
Nachdem ich mir mittags mit einem Hagebuttenkern ein Stück einer Kunststofffüllung (am 2-5er) ausbeiße, bekomme ich nachmittags gleich noch einen Termin bei meinen Zahnarzt. Wir analysieren die Situation und besprechen Alternativen: Es ist nicht nur ein kleines Stück einer Füllung ausgebrochen, sondern die ganze Füllung hat sich gelockert, sie lässt sich ohne größeren Aufwand (und ohne Verlust weiterer Zahnsubstanz) vollständig entfernen. Sensibilitätstests zeigen, dass der Zahn so ohne Füllung unsensibel ist, auf extreme Kälte jedoch noch Lebenszeichen von sich gibt (Nerv lebt noch) - es liegt noch eine dünne Schicht Dentin über dem Nerv. Mögliche weitere Handlungsoptionen sind:
  • nichts tun
  • mit Zement füllen
  • mit Kunststoff füllen
  • überkronen

Da schon recht viel Zahnsubstanz fehlt, insb. auch auf einer Seite, ist die prognostizierte Lebensdauer einer Füllung recht gering. Natürlich kann eine Kunststofffüllung wieder lange halten. Aber ein "falscher" Biss (so wie heute), und sie bricht wieder weg. Bei Zement scheint die prognostizierte Lebensdauer noch geringer - ein vollständiger Aufbau des Zahns damit scheint unwahrscheinlich ... Einem "normalen" Kunde würde der Zahnarzt jetzt also schon recht sicher zu einer Krone raten. Da ich jedoch nicht zur Kategorie "normaler Kunde" gehöre, entscheiden wir uns, vorerst nichts zu tun, und setzen einen Kontrolltermin für Freitag nächster Woche fest. Ich möchte wissen, wie ich ohne Füllung klar komme. Probleme, die der Zahnarzt hierbei sieht, sind
  • Probleme beim Kauen
  • Probleme mit der Reinigung
  • das Dentin ist porös, und es können Keime zum Nerv hindurch diffundieren; dies passiert eventuell allmählich, und ohne dass der Nerv darauf durch Schmerz reagiert, es wird womöglich erst offenkundig, wenn die Keime bis zur Wurzel gelangen und den Kieferknochen angreifen
  • wenn ich mich später noch für eine Füllung entscheide, muss mehr Zahnsubstanz weggenommen werden, da die Füllung einen Kontakt zu unberührtem Zahn benöigt
  • worüber wir nicht gesprochen haben, was mir aber jetzt beim Schreiben einfällt: der 3-5er hat jetzt keinen Gegenspieler mehr, und wächst eventuell weiter heraus - wenn ich dran denke, werde ich diesen Punkt zum Kontrolltermin mal ansprechen

Verdauung
Stuhlgang:

  • 8:30 - morgens eine mittlere bis größere Menge in Wurstform passabler Konsistenz
  • 9:00 (also noch vor dem Honig) - ein mittlere Menge in Breiform (!); scheint, als ob mir der Körper über die gestörte Verdauung bestätigt, was ich mental schon vorher wahrgenommen habe - irgend etwas stimmt heute nicht mit meinem Körper

Flatulenz: unauffällig
0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
Kategorien
Rohkost-Tagebücher

Kommentare



Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2018 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.