RSS-Feed anzeigen

Manfred

2018-Jul-07·Sa

Bewerten
──Rohkosttalk mit Party feiernden──

01h45 – 05h01
  • 🌊Quellwasser 269٫00ml


06h10 – 06h26
  • 🥔2 kleine Zwiebellauchknollen 5٫00g PferdeAcker
  • 🌿Fenchel 58٫00g PferdeAcker
  • 🌿Rhabarber 19٫00g PferdeAcker


06h34 – 07h41
  • 🍒5 Kirschen 25٫50g Fallobst
  • 🍒 ½ Klarapfel 20٫00g FallObst — eher klein und frühreif vom Baum gefallen
  • 🍒2 Pflaumen 100٫00g Iraner
  • 🍒Tellerpfirsiche 2718٫00g Iraner


08h32 – ca· 08h40
  • 🍒Aprikosen 770٫00g Iraner


14h15 – 14h29
  • 🍒227 Himbeeren 🖩 250٫00g unmittelbar vom Strauch eines Bekannten


Weil sein Kirschenbaum mit den geschmacklich und reichlich genießbaren schwarzen Früchten mittlerweile fast leer geworden ist, gehe ich zum nächsten, dessen Früchte gelb und rot sind; diese Früchte lösen die Sperre bei mir erheblich früher aus als die vor einigen Tagen gegessenen und schmecken ganz leicht mehlig:
14h35 – 15h00
  • 🍒202 Kulturkirschen 1474٫60g


Zuhause 15h43 – ca· 15h55
  • 🍒33 Aprikosen 1059٫00g vom Iraner


Nun begebe ich mich zu einem zweiten Bekannten, dem ich computertechnisch etwas erledige und ernte bei dessen Nachbarn wieder Kirschen einer schwarzen, geschmacklich sehr und reichlich genießbaren Sorte. Gleich vor dem Pflücken esse ich das FallObst auf und nach dem Pflücken einige oben vom Baum entnommene:
ca· 18h45
  • 🍒34 Kulturkirschen 340٫00g — die geringe Menge führe ich auf den besagten reichlichen Verzehr des HandelsKulturobstes zurück.


Anschließend gehts mit dem zweiten Bekannten zu einem dritten, wo ich etliche JostaBeeren hätte essen können; aber mein Obstbedarf ist vorläufig gut gedeckt:
19h18 – 20h28
  • 🍒5 JostaBeeren 19٫50g — JostaBeeren weisen sichtlich und geschmacklich eine gewisse Ähnlichkeit mit Schwarzen Johannisbeeren auf, sind aber eine Kreuzung mit diesen und Stachelbeeren und deswegen größer.


Auf dem Rückweg mit dem zweiten Bekannten trifft er einige jüngere Leute aus dem Dorf an, zu denen er sich gesellt und ich etwas später nachkomme. Da er sehr erzählfreudig ist und obendrein Bier konsumiert wird, das mir angeboten wird, kommt auch das Thema RohErnährung zur Sprache, worauf ich einige Erklärungen abgebe und meinen selbst für Rohköstler ziemlich unüblichen Weg dahin erwähne.
   Dadurch komme ich erst kurz vor 23h00 nach Hause, was mir fürs Essen von Reh zu spät ist, weswegen ich die an diesem Tage geernteten (vom Instinkt mittlerweile wieder freigegebenen) Kirschen bevorzuge:
23h21 – 23h27
  • 🍒Kulturkirschen 896٫00g


heutige Gesamtverzehrmengen:
  • 🌊Wasser: 269٫00 ml
  • 🌿Grünblattgemüse: 77٫00 g
  • 🥔Knollen: 5٫00 g
  • 🍒SüßObst: 7672٫60 g, worüber Stefan sicherlich die Haare zu Berge stehen werden…, doch die bedarfsgerechten Sorten (sowohl kultureller als übrigens auch ausgewilderter Kirschen) nimmt der Instinkt häufig gerne in deutlich größeren Mengen an.
Tages∑ der organischen Lebensmittel: 7754٫60 g

Alle Angaben geben den verzehrten Anteil (einschl· der bei allen Kirschen mitgeschluckten Kirschkerne) an;
🖩 = errechnet aus Anzahl und gelegentlich ermitteltem Einzelgewicht;
∑ = Summe;
0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich

Aktualisiert: 09.07.2018 um 08.52 von Manfred

Kategorien
Rohkost-Tagebücher

Kommentare

  1. Avatar von Ralph
    Zuhause 15h43 – ca· 15h25
    • 🍒33 Aprikosen 1059٫00g vom Iraner
    Geht bei Dir zu Hause die Zeit rückwärts?
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
  2. Avatar von Stefan
    Vielleicht war die Endzeit ja 15.45 Uhr. Das wären dann 33 Aprikosen in zwei Minuten.
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
  3. Avatar von Manfred
    Zitat Zitat von Ralph
    Geht bei Dir zu Hause die Zeit rückwärts?
    Zitat Zitat von Stefan
    Vielleicht war die Endzeit ja 15.45 Uhr. Das wären dann 33 Aprikosen in zwei Minuten.
    Hab es eben auf 15:55 Uhr berichtigt. Weil ich bei der zweiten Aprikosenmahlzeit die Zeiten nicht aufgeschrieben hatte, wollte ich den Halbschatten (▒) einfügen, hab dann aber die Anfangszeit mit ›ca·‹ angegeben und die Endzeit anhand früherer Verzehrdaten ausgerechnet. Die zwei ist durch nicht genau synchrones Drücken der Umschalttaste entstanden, weil die Angabe von ›ca·‹ die Eingabe einer Zeichenfolge (eines Strings) erfordert anstatt der blanken ZahlenAngabe, was die Verwendung der auf Taste [2] auszulösenden Anführungszeichen nach sich zieht. Und nach einer Unterbrechung des Schreibvorgangs hab ich nicht mehr darauf geachtet.
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich


Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2018 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.