RSS-Feed anzeigen

Ralphs Rohkost-Tagebuch

Ralph's Rohkost-Tagebuch - 2013-11-18 (Montag) - 2.5kg Obst zu Mittag

Bewerten
Nachtruhe
Dauer: ~0:00 - 8:45
Wasserlassen: ~4:xx; um diese Zeit ist meine Schlafanzug-Oberteil wieder durchgeschwitzt, und ich wechsle es
morgendliche Masse: 69.0kg
morgendliches Befinden: trotz der recht langen Nachtruhe müde und ohne rechte Energie; irgendetwas brüte ich da grad aus - der Stuhlgang passt ja auch nicht; ich melde mich arbeitsunfähig und lege mich erstmal für fast zwei Stunden mit Badesalz in die Badewanne

Lebensmittelbeschaffung
gestern Abend finde ich in meinem Postfach eine E-Mail "meines" Jägers - ob ich nicht einen Fasan haben möchte - natürlich möchte ich, und hole ihn heute gegen Abend ab

Ernährung
12:30 drehe ich eine Gartenrunde und esse
  • Gras
  • Salbei (1 Blatt)
  • Minze (eine kleine Triebspitze)
  • Beifuß (eine Triebspitze)
  • Stevia (ein paar kleine Blätter)
  • Majoran (ein paar Blättchen)
  • Ysop (ein paar Blätter)
  • Vogelmiere (zwei/drei Stängel)
  • Eiben (geschätzt so um die 100 Stk)

13:00 gibts Obst:
  • Kaki - 5 große aus dem lokalen Handel, 1291g
  • Kaki "Apfel" - 2 kleinere von Orkos, 253g
  • Drachenfrucht rot - 1 Stk, 647g ... die passt jetzt nicht recht, und so kommen die anderen beiden wieder in die Garage
  • Banane "rot" - 6 Stk, 351g ... danach bin ich zufrieden

19:00 fahre ich zu "meinem" Jäger, und hole da einen gestern geschossenen Fasan
  • noch vor Ort esse ich die Leber und das Herz - beides wurde schon gestern zusammen mit dem Gedärm aus dem mit Schrot geschossenen Vogel herausgeholt - nach einem Tag bei den aktuellen Außentemperaturen sollte damit noch nicht viel passiert sein; der Jäger pellt zwischenzeitlich das Innere des Vogels aus Haut+Federkleid - ist die einfachere Lösung: Ich verliere zwar die Haut, aber muss den Vogel auch nicht rupfen

19:45 liegt der Fasan ohne Federkleid vor mir:
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	181120131902.jpg 
Hits:	44 
Größe:	201,5 KB 
ID:	417
  • ich esse die Brust, 336g ... dann mag ich irgendwie nicht mehr, mal sehen ob das Fleisch durch die Lagerung noch etwas an Geschmack gewinnt (schmeckt z.Z. recht neutral, und sperrt ählich wie das Reh durch eine Art Ekel - ist halt Wild)
  • Gans - ich esse die zwei Flügel ab und dann noch ein schönes Stück von der Brust - gerade richtig, was den Fettanteil betrifft, 393g ... ob die Gans nach dem Fasan nun so eine gute Idee war, wird sich erst noch zeigen - jedenfalls war ich nach dem (extrem mageren) Fasan noch nicht wirklich zufrieden

Verdauung
Stuhlgang:
  • 8:50 eine große Menge, Wurstform, tendenziell eher breiig
  • 9:30 eine mittlere Menge, Wurstsegemente, breiig
  • 9:40 eine kleine Menge, amorph, breiig

Flatulenz: nachmittags ganz leicht verstärkt
0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
Kategorien
Rohkost-Tagebücher

Kommentare

  1. Avatar von Markus
    Gute Besserung Ralph!
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich


Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.