RSS-Feed anzeigen

Ralphs Rohkost-Tagebuch

2017-03-05 (So) - Jackfrucht & Pistazien

Bewerten
Ernährung
12:31-13:10 - Jackfrucht, geschält (1109g)
17:40-18:42 - Pistazien in der Schale (286g)

Verdauung
Seit früh morgens habe ich den ganzen Tag über eine deutlich verstärkte Flatulenz.
0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
Kategorien
Rohkost-Tagebücher

Kommentare

  1. Avatar von Manfred
    Zitat Zitat von Ralph (heute)
    Seit früh morgens habe ich den ganzen Tag über eine deutlich verstärkte Flatulenz.
    Zitat Zitat von Ralph (http://www.abenteuer-rohkost.net/entries/1972-2017-03-04-(Sa))
    08:07-08:22 - Cherimoya (4Stk, 420g)
    mittags und nachmittags zu unterschiedlichen Zeiten - Banane Netram Palam (2Stk+1Stk+1Stk)
    18:13-18:29 - Rinderleber (247g)
    18:29-18:41 - Rinderzunge (67g)
    18:41-18:45 - Knochenmark vom Rind (25g)
    18:45-19:21 - Rindfleisch (400g)
    Meistens gibts auch bei mir Verdauungs-Beeinträchtigungen, falls ich Musḱelfleisch und Organe zusammen verdaue. Allerdings arbeitet meine Verdauung nach Deckung von hohem Nachholbedarf sehr viel schneller als gewöhnlich, wodurch ich dann erheblich frühzeitiger als sonst ein anderes Eiweißlebensmittel verzehren kann und die Verdauung hernach dennoch optimal abläuft.

    Und wenn ich nachmittags besonders energiereiches Obst (wie Bananen) gegessen habe, dann warte ich (meiner Verdauung zuliebe) mit dem Verzehr von Eiweiß- bzw· Fett-Lebensmitteln lieber bis zum späten Abend.

    Zur Vermeidung ungeeigneter Verdauungs-Zusammenstellungen bei gelegentlichem Heißhunger genehmige ich mir nur Gemüse.
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
    Aktualisiert: 06.03.2017 um 00.59 von Stefan (Defekten Smiley gelöscht)
  2. Avatar von Stefan
    Zitat Zitat von Manfred
    Meistens gibts auch bei mir Verdauungs-Beeinträchtigungen, falls ich Musḱelfleisch und Organe zusammen verdaue.
    Hat der Schöpfer da einen Fehler gemacht oder warum sollte es schief gehen, verschiedene Teile des selben Tiers bei der selben Mahlzeit zu verzehren?
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
  3. Avatar von Manfred
    Hat der Schöpfer da einen Fehler gemacht oder warum sollte es schief gehen, verschiedene Teile des selben Tiers bei der selben Mahlzeit zu verzehren?
    Aus dem gleichen Grunde, weil es auch schief geht, wenn unterschiedliche Teile der selben Pflanze (beispielsweise Aprikosen zusammen mit Aprikosenkernen) bei der selben Mahlzeit in nennenswerten Mengen verzehrt werden.

    Die jeweils unterschiedlichen Teile (des Tieres bzw· der Pflanze) sind nunmal unterschiedlich zusammengesetzt und bedürfen gesonderter Verdauung.

    Somit liegt der Fehler nicht beim Schöpfer, sondern seinem Gegenspieler (der üblichen Zivilisation). In der ursprünglichen Schöpfung (mit ihren wilden Lebensmitteln) wirkt der Hinterherverzehr eines Lebensmittels, das anders zusammengesetzt ist als das vorab gegessene, sich deutlich genußmindernder als dasselbe in der Zivilisation (mit ihren überzüchteten Lebensmitteln).

    Berichte über Raubtiere, wonach diese zuerst die Innereien verzehren und das Muskelfleisch zwecks späterem Verzehr zur Vorratshaltung lagern (Leoparden auf Bäumen und Wölfe in der Erde), weisen ungefähr auf dasselbe Phänomen hin.

    Flatulenzen entstehen bei riesigen Hintereinander-Verzehrmengen (wie sie bei Berggorillas üblich sind) sogar mit Gemüsen (unterschiedlicher Art).

    Wenn ich ein ganzes Säugetier erwerbe, so neige dazu, zuerst die schnell verdaulichen und ebenso verderblichen sowie weichen Innereien zu essen und das Muskelfleisch bzw· die langsam verdaulichen¦​verderblichen Innereien an den anderen Tagen.
       Nur bei Meeresfrüchten und Insekten arbeitet nach vollständigem Verzehr ganzer Tiere meine Verdauung vorbildlich.
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
  4. Avatar von Stefan
    Zitat Zitat von Manfred
    Aus dem gleichen Grunde, weil es auch schief geht, wenn unterschiedliche Teile der selben Pflanze (beispielsweise Aprikosen zusammen mit Aprikosenkernen) bei der selben Mahlzeit in nennenswerten Mengen verzehrt werden.

    Die jeweils unterschiedlichen Teile (des Tieres bzw· der Pflanze) sind nunmal unterschiedlich zusammengesetzt und bedürfen gesonderter Verdauung.
    Also Aprikosen nicht mit Aprikosenkernen zusammen, Kirschen nicht mit Kirschblättern und dem einen oder anderen Inhalt eines zerbissenen Steins zusammen, Durian nicht mitsamt den üppigen Kernen... wenn man das zuende denkt, erhebt sich die Frage, ob wohl Erdbeeren und Kiwis mitsamt ihren kaum entfernbaren Kernen verdaubar sind - und dann wird es absurd.

    Entweder geht das alles oder es geht nichts. Wenn ich die Wahl habe, dann entscheide ich mich für alles. Ich lebe nämlich gern in der Fülle.
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
  5. Avatar von Ralph
    sieh hierzu auch http://www.rohkostwiki.de/wiki/Die_B...nd_Eiwei.C3.9F
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
  6. Avatar von Manfred
    Zitat Zitat von Stefan
    Also Aprikosen nicht mit Aprikosenkernen zusammen, Kirschen nicht mit Kirschblättern und dem einen oder anderen Inhalt eines zerbissenen Steins zusammen, Durian nicht mitsamt den üppigen Kernen... wenn man das zuende denkt, erhebt sich die Frage, ob wohl Erdbeeren und Kiwis mitsamt ihren kaum entfernbaren Kernen verdaubar sind - und dann wird es absurd.
    Kirschkerne werden beim Essen der Kirschen nicht zerkaut und bleiben somit unverdaulich. An Beeren mit winzigen Kernen sind wir angepaſst. Und wenn beim Zerkauen von Äpfeln mal ein paar Kerne mit zermahlen werden ist's auch kein Problem. Absurd ist aber das Zerkauen von Beispielsweise Zwetschgen und Zwetschgenkernen, weil letztere in der Schale unzerkaubar sind. Sie müssen zuvor wie Nüsse geknackt werden. Und die absurde Idee, sein Zwetschgen- oder Aprikosenmahl mit geknackten Kernen zu garnieren ist schlichtweg Küchenrohkost.

    Zitat Zitat von Stefan
    Entweder geht das alles oder es geht nichts. Wenn ich die Wahl habe, dann entscheide ich mich für alles. Ich lebe nämlich gern in der Fülle.
    Auch ich, aber in Form von Überlastung und Küchenrohkost lehne ich sie ab.
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
    Aktualisiert: 07.03.2017 um 17.40 von Stefan ((Defekten Smiley gelöscht)
  7. Avatar von Ralph
    @Manfred: Wie sieht's dann bei Rambutan oder Durian aus?
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
  8. Avatar von Susanne
    Zitat Zitat von Stefan
    Hat der Schöpfer da einen Fehler gemacht oder warum sollte es schief gehen, verschiedene Teile des selben Tiers bei der selben Mahlzeit zu verzehren?
    Na ja, in Manfreds Schöpfung funktioniert es wohl nicht. Aber ist es deshalb gleich ein Fehler?

    Zitat Zitat von Stefan
    Entweder geht das alles oder es geht nichts. .
    Entweder...oder. Wie wäre es mit "sowohl...als auch"? Siehe den letzten Punkt auf der Liste: Der gekochte und der rohe Charakter

    Zitat Zitat von Stefan
    Wenn ich die Wahl habe, dann entscheide ich mich für alles. Ich lebe nämlich gern in der Fülle.
    Du lebst gerne in der Fülle, kannst aber nicht bei Lebensmittelversendern bestellen, weil dort alles pestizidbelastet ist. Wildkräuter und -pflanzen kannst du auch nicht essen, weil du in einer Großstadt lebst, in der alle Pflanzen vergiftet sind. Wie passt das zusammen?
    2 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
    Gefällt mir Harry, Sabine gefällt dieser Beitrag
  9. Avatar von Susanne
    Zitat Zitat von Ralph
    Wie sieht's dann bei Rambutan oder Durian aus?
    Ich esse bei beiden Früchten die Kerne nicht mit. Sie schmecken mir nämlich nicht. Und bei PIlifrüchten essen ich Früchte und Kerne getrennt.
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
  10. Avatar von Ralph
    Zitat Zitat von Susanne
    Ich esse bei beiden Früchten die Kerne nicht mit. Sie schmecken mir nämlich nicht. Und bei PIlifrüchten essen ich Früchte und Kerne getrennt.
    Ich esse die Kerne mit, wenn sie mir schmecken. Das ist mal mehr und mal weniger der Fall, und hängt bei Durian auch von der Sorte ab. In jeden Fall koste ich sie - wenn sie nicht schmecken, bleibt es eben bei Fruchtfleisch pur.
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
  11. Avatar von Manfred
    Zitat Zitat von Ralph
    @Manfred: Wie sieht's dann bei Rambutan oder Durian aus?
    Wie bei Susanne:
    Zitat Zitat von Susanne
    Ich esse bei beiden Früchten die Kerne nicht mit. Sie schmecken mir nämlich nicht.
    Diese Aussage hat sie ergänzt:
    Zitat Zitat von Susanne
    Und bei Pilifrüchten essen ich Früchte und Kerne getrennt.
    Ich habe sie bislang sogar getrennt verdaut. Und da sowohl deren Fruchtleisch als auch deren Kerne sich mir als überaus zufriedenstellend erweisen, werde ich es wohl weiterhin so machen.


    Zitat Zitat von Stefan
    Hat der Schöpfer da einen Fehler gemacht oder warum sollte es schief gehen, verschiedene Teile des selben Tiers bei der selben Mahlzeit zu verzehren?
    Zitat Zitat von Susanne
    Na ja, in Manfreds Schöpfung funktioniert es wohl nicht. Aber ist es deshalb gleich ein Fehler?
    Bei kleineren Verzehrmengen oder (wie schon gesagt) bei besonders hohem Bedarf geht das gemeinsame Verdauen von Muskelfleisch und Innerei auch bei mir gut. Aber wenn ich dies regelmäßig tue, so gehts wie bei Ralph oder anders ein wenig schief.

    Und ich kann mir gut vorstellen, daſs auch das gemeinsame Verdauen von PiliFruchtfleisch und dessen Kerne gut geht, wenn ich es wie von Ralph geschildert mache:
    Zitat Zitat von Ralph
    Ich esse die Kerne mit, wenn sie mir schmecken. Das ist mal mehr und mal weniger der Fall, und hängt bei Durian auch von der Sorte ab. In jeden Fall koste ich sie - wenn sie nicht schmecken, bleibt es eben bei Fruchtfleisch pur.
    Allerdings habe ich es bislang stets als erhebliche Genuſsminderung empfunden, zum äußerst weichen Durianfruchtfleisch die ziemlich harten Kerne mitzuzerkauen.
       Und bei Pili käme ich wohl nur dann auf eine solche Idee, wenn ich sie dermaßen häufig bestellen würde, daſs mein Bedarf daran unter das himmlische Niveau sänke.

    Zitat Zitat von "Susanne (an Stefan)"
    Du lebst gerne in der Fülle, kannst aber nicht bei Lebensmittelversendern bestellen, weil dort alles pestizidbelastet ist. Wildkräuter und -pflanzen kannst du auch nicht essen, weil du in einer Großstadt lebst, in der alle Pflanzen vergiftet sind. Wie passt das zusammen?
    Gut formuliert, was sich mir bis dahin nur wortlos auf der bildlichen Ebene abgezeichnet hat.
       Vielleicht bekommen wir (alle) es irgendwann ja noch hin, unsere individuellen Erschaffungsfähigkeiten untereinander austauschend zu vermitteln um so unsere individuellen Erschaffungslücken zu schließen?
    2 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
    Gefällt mir Mela, Susanne gefällt dieser Beitrag
    Aktualisiert: 07.03.2017 um 17.03 von Manfred (Tippfehler beseitigt)
  12. Avatar von Stefan
    Zitat Zitat von Susanne
    Du lebst gerne in der Fülle, kannst aber nicht bei Lebensmittelversendern bestellen, weil dort alles pestizidbelastet ist. Wildkräuter und -pflanzen kannst du auch nicht essen, weil du in einer Großstadt lebst, in der alle Pflanzen vergiftet sind. Wie passt das zusammen?
    Dazu hätte ich eine passende Antwort, aber ich sehe keinen Sinn darin, auf der Ebene persönlicher Angriffe weiter zu machen. Daher: kein Kommentar.
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
  13. Avatar von Susanne
    Zitat Zitat von Manfred
    Vielleicht bekommen wir (alle) es irgendwann ja noch hin, unsere individuellen Erschaffungsfähigkeiten untereinander austauschend zu vermitteln um so unsere individuellen Erschaffungslücken zu schließen?
    Es wäre wirklich schön, wenn wir uns gegenseitig helfen könnten, unsere persönlichen Universen der Fülle zu erschaffen. Aber das scheitert wahrscheinlich schon daran, dass wir alle ganz unterschiedliche Vorstellungen von Fülle haben.
    1 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
    Gefällt mir Harry gefällt dieser Beitrag
  14. Avatar von Ralph
    Zitat Zitat von Stefan
    Dazu hätte ich eine passende Antwort, aber ich sehe keinen Sinn darin, auf der Ebene persönlicher Angriffe weiter zu machen. Daher: kein Kommentar.
    Wo genau erkennst Du einen Angriff?
    1 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
    Gefällt mir Harry gefällt dieser Beitrag
  15. Avatar von Chris
    [QUOTE=Susanne;bt4462]Es wäre wirklich schön, wenn wir uns gegenseitig helfen könnten, unsere persönlichen Universen der Fülle zu erschaffen. Aber das scheitert wahrscheinlich schon daran, dass wir alle ganz unterschiedliche Vorstellungen von Fülle haben.[/QUOTE]

    Fülle ist. Genauso wie "Ich bin". Hierzu muss ich nichts mehr erschaffen - sie ist da.

    Was du meinst, mit persönliche Universen der Fülle schaffen, beschreibt etwas anderes als Fülle, eher das Thema Schöpfen persönlicher Wunschzustände, aber das ist ein gänzlich anderes Thema.

    "Heute schon wieder gedacht, die Fülle sei nicht da?" -> korrigiere es, sag: Ich lebe im Reichtum. Und die Mauern fallen...

    :Rainbow:
    1 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
    Gefällt mir Ralph gefällt dieser Beitrag
  16. Avatar von Susanne
    Zitat Zitat von Chris
    Fülle ist. Genauso wie "Ich bin". Hierzu muss ich nichts mehr erschaffen - sie ist da.
    Da haste eigentlich recht. Aber wahrscheinlich können das nur Ichbins erkennen.
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich


Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.