RSS-Feed anzeigen

Ralphs Rohkost-Tagebuch

2017-03-01 (Mi)

Bewerten
Ernährung
07:30-07:45 - Ananas Mauritius (1/2Stk, 278g)
mittags - Sapotillen (9Stk)
nachmittags - geschälte Mandeln
19:40-19:44 - Postelein - (86g)
19:45-21:07 - Rindfleisch (1032g)

Ski
über Nacht hat es geschneit, so dass heute Tiefschneefahren angesagt war; wie vorgestern schon angedeutet, sind wir heute nicht im Gletscherskigebiet, sondern etwas unterhalb gefahren (max Höhe 2500m) - die Schnequalität ist auch da ausgezeichnet.

Körperbeobachtung
Wie bereits vergangenes Jahr beobachtet, bekomme ich auch heuer wieder aufgesprungene Hände. Daher habe ich mich heute entschlossen, dem mit Lärchenpechbalsam entgegenzuwirken. Allerdings ist mir die Ursache dieser starken Entfettung der Haut im Bereich der Hände noch nicht so recht klar. Vergangenes Jahr habe ich es erst mit Kokosfett versucht, aber das hat nicht so sonderlich gut geholfen. Ursprünglich hatte ich die Hoffnung, ohne solche Mittelchen auszukommen, aber wenn die Haut sich im Fingerbereich zu lösen beginnt, ist es mit dem Spaß vorbei.
0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich

Aktualisiert: 02.03.2017 um 17.18 von Ralph

Kategorien
Rohkost-Tagebücher

Kommentare

  1. Avatar von Stefan
    Zitat Zitat von Ralph
    Wie bereits vergangenes Jahr beobachtet, bekomme ich auch heuer wieder aufgesprungene Hände. Daher habe ich mich heute entschlossen, dem mit Lärchenpechbalsam entgegenzuwirken.
    Da das Zeug zu einem großen Teil aus Schweinefett besteht, würde ich das Original bevorzugen und mir die Hände mit Schweinefett einreiben.

    Zitat Zitat von Ralph
    Allerdings ist mir die Ursache dieser starken Entfettung der Haut im Bereich der Hände noch nicht so recht klar.
    Ich biete diese Erklärung an: das überschüssige Eiweiß deiner abendlichen, sehr üppigen Mahlzeiten mit Fleisch kommt dir zur Haut heraus und dann wird die Haut halt rauh und blättert ab. Deine Abendessen sehen allein von der Menge her sehr nach Kompensation aus, fragt sich nur, wofür. Finde es heraus!
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
  2. Avatar von Manfred
    Mittelchen kommen für mich nur noch dann zur regelmäßigen Anwendung, wenn ich davon ausgehe, daſs die Ursache für das zu behebende Problem oder Problemchen nicht mit der Nahrungs-Einnahme zusammenhängt. Bei aufgespleißter Haut ist dies bei mir einigemale der Fall gewesen wegen dringendem Verdacht auf Pestizid-Kontamination beim Hantieren mit geschnittenen Jungbäumen in deren regennassem Zustand mit bloßen Händen, weil Handschuhe sich als hinderlich erwiesen.

    Somit habe auch ich schon oft (wie Stefan hier empfiehlt) die Hände mir mit einem Stück Schweinebauch konventioneller (und somit roh-ernährungs-untauglicher) Art aus dem Supermarkt eingefettet.
       Allerdings finde ich das Gel der Aloe Vera auf der Haut wesentlich angenehmer. Obendrein vervende ich es fast ausschließlich für den Verzehr, es ist zudem (im Gegensatz zum konventionellen Schweinebauch) vollkommen roh-ernährungs-tauglich) und die an den Blattschalen dünn verbleibenden Gel-Reste reichen für mir reichlich als Hautschutz aus.
       Auch nach häufigem Waschen technisch (z·B· mit techn· Schmiermitteln) verschmutzer Hände benutze ich eines der beiden Naturalien (am liebsten die Gelsreste) sehr gerne. Falls ich mal keines der beiden zu Hause habe, so greife ich gerne auch auf brot-verseuchtes Lammfett zurück.

    Da bei Dir (Ralph) Pestizide als Ursache wohl ausschließbar sind, würde ich (wie Stefan erwähnt) schauen, inwieweit eine Einweiß-Überlastung oder auch zu wünschen übrig lassende RohErnährungs-Qualität der Lebensmittel das Haut-Symptom verursacht hat.

    Falls es Einweiß-Überlastung war, so könnte dies (wenige Tage zeitverzögert) auch mit den Versuchsballons zusammenhängen. Leider hatte ich, als solche „Ballons“ mir häufig waren, kaum darauf geachtet.
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
  3. Avatar von Ralph
    Ich esse seit drei Jahren in etwa gleiche Mengen - egal ob zu Hause oder beim Skifahren. Diese trockene Haut ist aber jeweils nur beim Skifahren zu beobachten. Änderungen zur sonstigen Lebensweise sind: a) deutlich höhere Lage (~1000 höher), b) anderes Wasser, c) länger dauerndes Tragen von Handschuhen. Gestern und heute geht's auch wieder besser (habe das letzte Mal gestern früh gecremt - von regelmäßiger Anwendung kann also keine Rede sein). Aloe Vera ist vielleicht eine Alternative - damit habe ich bisher noch nicht experimentiert.
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich


Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.