RSS-Feed anzeigen

Ralphs Rohkost-Tagebuch

2016-03-28 (Mo)

Bewerten
23:30
  • Beginn der Nachtruhe

6:30
  • werde ich munter

7:15
  • stehe ich auf

im Anschluss
  • beginne ich die Post zu sortieren

9:30
  • Dusche und Haarwäsche - 2x Metri

10:40
  • Sauersack - 1 Stk, 523g

12:14
  • Mango - 3 Stk, 1402g

14:43
  • Sapote Chico - 3 Stk ... die lagen jetzt 14 Tage im Keller und sind daher schon etwas angetrocknet - aber sie sind auch soweit nachgereift, dass man sie essen kann

18:36
  • Kamerun-Schaf, Bauchlappen - 211g
  • Kamerun-Schaf, Rücken - 114g
    ... insg. mind. 50% Fett, der Bauchlappen eher mehr, der Rücken eher weniger
  • Rucola

Aktivitäten & Befinden
  • bin nachmittags mit guter Energie in der Garage beschäftigt
  • abends werde ich wieder früh müde
0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich

Aktualisiert: 29.03.2016 um 20.11 von Ralph

Kategorien
Rohkost-Tagebücher

Kommentare

  1. Avatar von Mela
    Stichwort vertrocknen:
    Mir kommt es so vor, als ob ich beim Nachreifen was falsch mache... Wenn ich Früchte zum Nachreifen liegen lasse, trocknen sie zeitgleich auch ein, was mir nicht besonders gefällt. Dass es an zu trockener Luft liegt, würde mich aber wundern, da sie in der Nähe eines fast ganztägig geöffneten Fensters liegen. Und warm ist es auch...
    Hättest du eine Idee?
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
  2. Avatar von Ralph
    Zitat Zitat von Mela
    Stichwort vertrocknen:
    Mir kommt es so vor, als ob ich beim Nachreifen was falsch mache... Wenn ich Früchte zum Nachreifen liegen lasse, trocknen sie zeitgleich auch ein, was mir nicht besonders gefällt. Dass es an zu trockener Luft liegt, würde mich aber wundern, da sie in der Nähe eines fast ganztägig geöffneten Fensters liegen. Und warm ist es auch...
    Hättest du eine Idee?
    Naja, ich habe mein Obst im Keller liegen, bei vielleicht 15°C. Da reift es für meine Bedürfnisse schnell genug nach. Wenn's schneller gehen soll, hole ich die Früchte hoch in die Küche - habe ich jetzt mit zwei Sapote Amarillo gemacht, die steinhart geliefert wurden.

    Das Obst beim Nachtreifen gleichzeitig auch trocknet, scheint mir normal zu sein. An einem geöffneten Fenster gibt es sicher auch immer eine gewisse Luftbewegung, die das Trocknen beschleunigt. Um den Trocknungsprozess zu minimieren, müsste man wohl entweder eine sehr feuchte Atmosphäre schaffen oder aber den Luftaustausch minimieren (Glasglocke, Kunststofftüte). Ich habe schon mal mit dem feuchten Reifen von Planta-Bananen experimentiert, indem ich sie (zusammen mit einem Apfel) in einer Kunststofftüte eingeschlossen habe. Damit erhöht sich aber auch die Gefahr der Schimmelbildung.
    0 Gefällt mir, 1 Danke, 0 Liebe ich
    Danke Mela bedankte(n) sich für diesen Beitrag
  3. Avatar von Mela
    Bananen in Kunststofftüten reifen lassen, das mache ich manchmal (ohne Apfel), nämlich dann, wenn's schneller gehen soll. Aber ich bemerke dann einen Unterschied, als ob diese künstliche, manipulierte Atmosphäre im Plastiksack für die Früchte nicht besonders gut ist. Unnatürlich eben...
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich


Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.