RSS-Feed anzeigen

Ralphs Rohkost-Tagebuch

Ralph's Rohkost-Tagebuch - 2013-09-28 (Samstag)

Bewerten
Nachtruhe
Ort: Wasserbett

Dauer: 23:30 - 7:50

Wasserlassen: 4:50

morgendliche Masse: 67.8kg

morgendliches Befinden: wenn ich mal "ausschlafen" könnte, bin ich nun wieder recht früh wach - dafür hab ich auch (vom Wasserlassen abgesehen) recht gut durchgeschlafen, bin also auch nicht müde

Akivitäten
Heute gab's einen Garteneinsatz gemeinsam mit meiner Frau - ich habe diverse Pflanzen & Gehölze zurückgeschnitten (Weidensträucher, Schilfgras, ...), wobei sowohl die Gartenschere als auch die Heckenschere ihren Einsatz hatten

Ernährung
10:40 - 11:35
  • kleine blaue Feigen - 9 Stk., aus dem lokalen Handel (ebl), und qualitativ den etwas größeren blauen Feigen von p4f, die ich in dieser Woche schon hatte, deutlich überlegen - die sind einfach genial, und ich verstehe meine Frau nicht, wenn sie davon dann nur so eine "homöopathische Menge" kauft
  • Mango Nam Dok Mai - 1 Stk
  • wilde Mangos - 4 Stk., die taugen nicht wirklich ... haben - im Vergleich zur Nam Dok Mai - kaum Geschmack, bekommen schwarze Flecke und beginnen schon zu faulen ... beide Sorten wurden von p4f geliefert
  • kleine grün-rote Trauben - eine erkleckliche Menge
  • Wabenhonig Streuobstwiesen - so geschätzt zwischen 50g und 100g

14:15
  • getrocknete Feigen - die von der bulgarischen Feinkost, drei oder vier, der Rest fliegt fort ... die taugen nicht wirklich, und es gab auch einen Schädlingsbefall (Bilder etc. kommen später noch, wenn ich mal wieder etwas mehr Zeit habe)
  • Cashwekerne - ein paar mit und ein paar ohne Häutchen

16:30 - 17:20
  • reife Kokosnuss - das Fruchtwasser und das Fruchtfleisch aus einer Hälfte - shmeckt nicht überwältigend, aber auch nicht übel ... diese Kokosnuss lag jetzt sicher schon 3 Wochen bei uns im Kühlschrank, und ich habe sie mehrfach von zu Hause ins Büro und wieder zurück gefahren
  • Kakaobohne - zwei Stück aus unterschiedlichen Chargen, jeweils mit Fruchtfleisch ... interessanter Weise hab' ich da momentan überhaupt keinen Bedarf
  • Karob - 7 Schoten, dann beginnt es im Mund zu kleben
    ... das sollte eigentlich eine Zwischenmahlzeit werden, und ist jetzt doch etwas umfangreicher geworden - mal sehen, ob ich im Verlaufe des Abends neben Kräutern (die Gartenrunde steht noch aus) noch etwas anderes esse (wenn, dann wird es wohl etwas vom Säugetier werden)

18:00 - 18:30 drehe ich besagte Gartenrunde, es gibt
  • Hibiskus
  • Malve
  • Minze
  • Beifuß
  • Stevia
  • Rucola
  • Ysop
  • ein paar Beeren der Lampion-Blume - schmecken gut, beginnen aber rasch im Hals zu kratzen
  • Rosmarin
  • Schnittlauch
  • Petersilie
  • Ringelblume (mehr Blätter als Blüten)
  • Borretsch
  • Gras
  • Sauerampfer

20:20 - 21:30
  • rote Zwiebel - ein kleine Stück, es schmeckt gut, wird mir dann aber zu scharf
  • Innereien vom Weide-Rind (Fleckvieh), die ich am 9.9. gekauft habe, und die seither im Kühlschrank lagerten:
    • Rinder-Leber (75g)
    • Rinder-Niere (70g)
  • Pferde-Roulade (255g)
  • weiße Grapefruit (1 Stk)

Verdauung
Stuhlgang:
  • 8:00 eine schöne große lange Wurst von 1a-Konsistenz
  • 12:00 nochmal das Gleiche, Wurstlänge ~25cm ... scheint, als ob mein Körper die Verweildauer der Nahrung im Darm grad etwas verkürzt

Flatulenz: nachmittags etwas verstärkt - scheint irgendwie mit dem Zuckerkonsum in der ersten Mahlzeit zu korrelieren
0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
Kategorien
Rohkost-Tagebücher

Kommentare



Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.