RSS-Feed anzeigen

Ralphs Rohkost-Tagebuch

2016-01-24 (So)

Bewerten
Statistisches
  • meine morgendliche Masse liegt bei exakt 70kg.

Ernährung
10:33
  • Ananas - 3/8 Stk - 290g

12:11
  • Stachelanone - 1 Stk, 573g ... ein großes Exemplar

14:21
  • Dattel Khasoui soft - 31 Stk, 188 g

19:23
  • Ziege, Keule - 454g
  • Ziege, Knochenmark - 21g

Soziales
mittags
  • spiele ich mit unserem Jüngeren eine Runde Magic

nachmittags
  • habe ich ein längeres Telefonat mit einem langjährigen RKler - danke nochmals
  • dabei werde ich zusehends müde - kann ohne Mühe folgen, aber es zieht mir meine Augen zu (was kein Problem darstellt, da es kein Video-Telefonat ist)
  • wenn es kein Entgiftungsschub ist, kann's eigentlich nur an den Datteln liegen ... allerdings hatte ich die schon mal, und habe mir dazumal (2015-12-20) nichts entsprechendes notiert
0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
Kategorien
Rohkost-Tagebücher

Kommentare

  1. Avatar von Stefan
    Wenn im Iran, aus dem die Datteln Khasoui kommen, die Ernte ungefähr zur selben Zeit stattfindet, wie in Tunesien, das vom Breitengrad her vergleichbar ist, dann wurden sie im September 2015 geerntet. Unter normalen Bedingungen (Lagerung in atmosphärischer Luft) würden Datteln, die 4 Monate alt sind, steinalt sein, d.h. hart und ungenießbar.

    Da sie aber "soft" waren, kann man sich fragen, wie der Anbieter das hinbekommt.

    Ich habe einmal versucht, zu Stein getrocknete Trockenfrüchte einzuweichen. Das klappt überhaupt nicht und ergibt äußerst unappetitliche Ergebnisse. Aus Rosinen werden auch durch Einweichen keine Weintrauben mehr. Das kann jeder leicht ausprobieren. Analog für jegliche anderen Trockenfrüchte.

    Ich habe daraus den Schluß gezogen, daß die Anbieter die Früchte gar nicht erst steinhart trocknen lassen. Aber wie macht man das? Das geht eigentlich nur, wenn die Früchte bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von 80-95% gelagert werden. Das würde unter normalen Bedingungen aber sofort Schimmel herbeirufen und zum Verderb führen.

    Wenn man soft-Trockenfrüchte einmal drei Wochen originalverpackt im Kühlschrank lagert, dann werden sie steinhart, selbst wenn man das Gemüsefach nimmt, das ja eine höhere Luftfeuchtigkeit aufweist, als der Rest des Kühlschranks. Ergo werden die soft-Trockenfrüchte bei den Anbietern garantiert nicht so gelagert.

    Ich tippe, daß diese ganzen pseudo-frischen Trockenfrüchte, die man überall im Handel bekommt, nur mit höchst aufwendigen, technischen Tricks in diesem Zustand präsentiert werden können und zwar durch Lagerung bei hoher Luftfeuchtigkeit (s.o.) und peinlich genauer Filterung der Zuluft, so daß Pilzsporen nicht zu der Ware gelangen können.

    Man bekommt auf diese Weise eine Ware, die jedem Menschen durch die Sinneseindrücke vorgaukelt, sie sei eben erst geerntet und getrocknet worden, weil sie noch halb weich ist. Das Gegenteil ist der Fall. Das Zeug ist viele Monate alt.

    ... und entsprechend bekommt es einem dann auch.
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich


Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.