RSS-Feed anzeigen

Ralphs Rohkost-Tagebuch

Ralph's Rohkost-Tagebuch - 2013-09-13

Bewerten
Nachtruhe
Ort: Balkon ... kühl und feucht zur Zeit da draußen

Dauer: 0.50 bis 7:10

Wasserlassen: 3:xx

morgendliche Masse: 69.1 kg

morgendliches Befinden: trotz der für mich eher geringen Schlafdauer schon die ganze Woche bin ich recht munter, dennoch nicht überdreht sondern eher ruhig und bedacht

Sport
Karate-Training

Lebensmittelbeschaffung
mein Jäger ruft an und fragt, ob ich Enten mag - er geht heute Abend welche schießen; ich hab ihm Weidmanns Heil gewünscht - bin schon gespannt, was er morgen anzubieten hat (ich habe mir zwei reserviert)

Ein paar Steinpilze - mal sehen, wann ich wieder Bedarf an Pilzen habe ... die werden ja nicht schlecht, sondern trocknen lediglich ein; 2 kg Aprikosen

Ernährung
9:00 : Bienenbrot (62g), getrocknete Ananas (50g); danach probiere ich noch eine helle Traube, aber die sagt mir gar nicht zu, weder im Mund, noch das bisschen, was ich schlucke, im Bauch (den Rest spucke ich aus)

Anmerkung: getrocknete Ananas scheint mir ebenso wie getrocknete Banane keine alliesthetische Sperre mehr zu haben; das wiederum hängt wohl damit zusammen, dass es beides so in der Natur nicht gibt - in der Natur faulen diese Früchte (unzerkleinert), statt zu trocknen

13:30 - 14:00 : ein Kopfsalat .. der hat sogar leicht gerochen, so ganz sanft frisch

15:55 : Tomaten aus eigener Ernte (466g) viele kleine gelbe und ein paar etwas größere rote

17:30 : ein paar getrocknete Apfelringe (es melden sich die Zähne, und ich höre auf); eine Scheibe Knollensellerie; eine Aprikose (die kaufe ich auf der Heimfahrt ein und möchte wissen, wie sie schmecken - sind lecker, davon gibt's dann also morgen oder übermorgen mehr)

18:15 drehe ich eine Runde durch den Garten .... die verzehrten Pflanzenteile sind ähnlich zu den gestrigen; danach noch etwas Hanfsamen (irgendwie hat es mich mal wieder dahin gezogen - im Mund ist er auch ganz neutral, aber er beginnt recht schnell im Halz zu kratzen ... schwer zu beschreiben)

21:30 - 22:00 : Wildlachs (268g) - mehr hat mir meine Frau von den 600g nicht übrig gelassen - und hat den abgezwackten Teil für sich und die Kinder auch noch größtenteils denaturiert ) & ein Rest schwarzer Heilbutt (173g) - der hat sich erstaunlich lange gehalten, und ist nach über eine Woche auch geschmacklich immer noch attraktiv

Verdauung
Stuhlgang: morgens eine mittlere bis größere Menge, Bröckchen und Wurstform; gegen Abend nochmal eine kleine Menge in Brockchenform

Flatulenz: recht unauffällig, aber immer noch existent
0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
Kategorien
Rohkost-Tagebücher

Kommentare



Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.