RSS-Feed anzeigen

Ralphs Rohkost-Tagebuch

Ralph's Rohkost-Tagebuch - 2013-09-04

Bewerten
Nachtruhe
Ort: Mal wieder mit meiner Frau im Wasserbett ...

Dauer: 0:15 - 6:50

Wasserlassen: erst nach dem Aufstehen

persönliche Daten
morgendliche Masse: 70.0kg

Befinden
frag mich, woher ich diesen eigenartigen Geschmack habe - so gut wie nichts schmeckt mir wirklich (seit gestern Morgen, ging mit der Cassia los - oder viell. schon einen Tag vorher abends mit der Rinderleber (bin mir nicht sicher, bin ja erst später drauf gekommen, nachdem der Effekt ständig wieder aufgetreten ist (Honig, Kokosnuss, Feige, Schokolade)

Unternehmungen
Wir schauen den ersten Teil dieses Films an:


Lebensmittelbeschaffung
ein Paket von Tropenkost trifft ein

Ernährung
12:05 - 12:25 : 1/4 griechische Wassermelone (1808g) ... am Ende habe ich wieder so einen unangenehmen Geschmack im Mund ... ist mir immer noch ein Rätsel, woher der stammt

16:00 : zwei weiße und zwei gelbe Pfirsische

19:45 : Lindenblätter (mag ich grad nicht so), Löwenzahnblätter (die schmecken heute), Gras, sowie ein paar Wegerichblätter und -Samenstände (Breitwegerich geht besser als Spitzwegerich)

20:15 : es gibt Wildkräuter - heute von meiner Frau gesammelt:

  • Korbblütler: Franzosenkraut, Gänseblümchen, Herbstlöwenzahn, eine Blüte der Wiesenflockenblume,Schafgarbe, Wegwarte
  • Nelkenartige: Melde, Vogelmiere
  • Myrthenartige: zwei Blüten der Nachtkerze
  • Lippenblütenartige: Dost, Gundermann
  • Enzianartige: Labkraut
  • Rosenartige: Gänsefingerkraut
  • Doldenblütenartige: Giersch
  • Schmetterlingsblütenartige: drei rote Kleeblüten, einige gelbe Hornklee- und Steinkleebüten

20:40 gibt es nun Durian Morn Thong - die habe ich mir mit den vielen Wildkräutern aber auch verdient (2817g brutto... ein kleineres Segment ist hinüber (angefault) ... die Frucht ist extrem widerspenstig, ohne Messer geht da heute nichts, dennoch ist sie reif, weiter liegenlassen würde nur noch mehr Gammel verursachen, 815g netto - davon isst aber auch meine Frau ein Segment ... so sonderlich schmeckt sie mir nicht - scheine zur Zeit mehr auf Chanee oder Ganyao zu stehen (wenn überhaupt Durian) - davon abgesehen habe ich immer noch ein wenig so einen komischen Geschmack im Mund

Verdauung
Stuhlgang:
  • gegen 8:00 eine größere Menge, eher fest, Wurstsegmente
  • 19:00 eine mittlere Menge, eher fest


Flatulenz: unauffällig

ich beobachte ein leichtes Aufstoßen nach der Durian
0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
Kategorien
Rohkost-Tagebücher

Kommentare



Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.