RSS-Feed anzeigen

Ralphs Rohkost-Tagebuch

Ralph's Rohkost-Tagebuch - 2013-08-29

Bewerten
Nachtruhe
Ort: Balkon ... Tiefsttemperatur 11°C, ich habe nicht gefroren - scheint irgendwie, als ob ich langsam auch wieder stabiler hinsichtlich Kälteeinwirkung werde

Dauer: 1:50 bis 8:00 (6.17h)

Wasserlassen: 5:00

persönliche Daten
morgendliche Masse: 69.3 kg (scheint, als ob ich doch langsam wieder zunehme)

Unternehmungen / Sport
bin heute mit den beiden Kids im Klettergarten Veilbronn, bis auf die Route 3 und die Route 6 klettern wir alles gemeinsam - die beiden genannten Routen klettere ich dann noch zusammen mit dem Großen.

Lebensmittelbeschaffung
UPS bringt ein Paket von P4F, drin sind Mangos, Bananen, Papaya, eine Ananas und drei Kokosnüsse;
zu Beginn des Abendessens bringt mir der nette ebl-Metzger Rinderleber und Rinder-Markknochen vorbei, die gestern nicht verfügbar waren - wir wohnen an seinem Arbeitsweg

Ernährung
vielleicht so gegen 11:00 geht's los mit Bananen (Sini, die sind besonders lecker; Ambul, eine Galan und eine rote), etwas Tamarine (so viell. vier Schoten, dann langt es mir); dem schließt sich etwas verzögert eine Gartenrunde an: etwas von Oregano, Thymian, Gundermann, Vergissmeinnicht, Minze, Salbei; viel vom Rucola (Blätter und Blüten); etwas Kapzinerkresse, ein paar Him- und ein paar Brombeeren; zurück im Haus dann noch eine Papaya Red Lady und eine halbe Papaya Ceylon (dann reicht es mir, die andere halbe teilen sich die anderen Familienmitglieder):

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Papaya-Red-Lady-Papaya-Ceylon.jpg 
Hits:	33 
Größe:	123,0 KB 
ID:	158

nochmals etwas verzögert dann noch ein paar (wirklich schön reife, leckere) Kulturheidelbeeren

Gegen 15:30 gibt es im Klettergarten eine Zwischenmahlzeit, bestehend aus einem lifebar Riegel Brazil, ein paar getrockneten schwarzen Trauben, ein paar Paranüssen, ein paar Cashewkernen, ein paar hellen Maulbeeren und zwei getrockneten Feigen

19:30 probiere ich vom Butternuss-Kürbis, und befinde ihn für ganz nett - allerdings ist die Menge begrenzt, den größeren Teil hat meine Frau für einen Kürbisauflauf annektiert; dann koste ich mal von der Rinderleber und den Rinder-Markknochen, aber eigentlich schlägt mein Herz heute mehr für Geflügel, also kommen diese Rinderteile zu den anderen in den Kühlschrank; jetzt bleibe ich aber erst mal beim Gemüse, vielleicht werde ich ja davon auch schon satt: die Lichtwurzel ist an der Reihe, ich esse ein viell. 7cm langes Stück, nun folgt Lattuga, den ich komplett, also einschließlich Strunk, verzehre:

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Lattuga-Strunk.jpg 
Hits:	36 
Größe:	140,8 KB 
ID:	159

danach gibt's zwei Maiskolben (schon geschält, aus der Assiette - nicht wirklich naturnah - liegen schon länger im Kühlschrank herum, hatten mich irgendwann mal angelacht); die Mahlzeit beendet eine Avocado Insana (eine der drei von orkos gelieferten Früchte, die anderen beiden schimmelten, bevor sie reif wurden). Das Huhn gibt's dann wohl andermal ... wenn ich nicht gegen Mitteracht wieder einen Heißhunger bekomme ...

Verdauung
Stuhlgang: 8:30 eine größere Menge in Wurstfrom, noch etwas weich und schmierig

Flatulenz: ein wenig, alles in allem aber eher unauffällig
0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
Kategorien
Rohkost-Tagebücher

Kommentare



Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2018 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.