RSS-Feed anzeigen

Sabine

Sport und Fleisch

Bewerten
Freitag, 24.4.2015

Ich habe traumhaft tief und fest geschlafen, über 8h. Hatte lustige Träume.

Habe nachts mein Schlafzeug gewechselt, weil ich geschwitzt habe. Es schien mir aber wie ein reinigendes Schwitzen, weil geruchlos. Als wenn ich auch über diese Kanäle das viele Wasser ausgeschieden habe, was ich in den Vortagen nach dem Fleisch getrunken habe.

Morgens befrage ich mal wieder die Waage und traue kaum meinen Augen: 48,8 kg. Juchuuuuuu. Somit nähere ich mich mit großen Schritten meinem Ziel, das Jahr 2015 mit einem Gewicht von über 50 kg zu beenden.

Das tierische Fett tut mir megagut, ich bin so glücklich, ausgeglichen und zufrieden. Sehr viel besser noch als das Fleisch ohne Fett. Kein Durst hinterher. Und das Gefühl eines Faceliftings. Auch die Haut, die sich an dieses Flomenfett anschloss, war genial. Sie erinnerte mich an die Haut von gebratenem Hühnchen, leckaaaa..

Habe gestern Abend gleich noch meinen Wunsch nach Rippen mit Flomenfett auf dem AB meines Wildhofs hinterlassen. Morgen werde ich einen Ausflug dorthin unternehmen. Fahrrad fahren geht zum Glück problemlos mit meinem angeschlagenen Fuß.

Zu essen nehme ich heute nichts mit. Die Erdnüsse riechen morgens am besten, aber die schäle ich mir am liebsten in Ruhe und die habe ich nur zu Hause.

Mein Fuß ist noch dran, hihi. Habe ihn über Nacht dick eingewickelt und vorher mit Kokosnuss eingecremt, mache ich sowieso gelegentlich. Schmerzen sind erst einmal keine. Habe Riesenlust auf Sport, muss mich aber noch gedulden. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.

Puh, der Vormittag war wieder heftig: So viele verschiedene Familiengeschichten, teilweise regelrechte Tragödien...

Mittags ist dann aber auch Schluss. Ich gehe kurz entschlossen gleich im Anschluss zum Sport. Auf diese Art und Weise kann ich am besten abschalten. Habe zwar nur eine zweitrangige Sportausstattung im Büro, aber ich bin ein Improvisationstalent.

Fühle mich nun doch etwas überlastet, die Augen sind nicht ganz klar und ich habe keinerlei Hunger. Aber dafür fühle ich mich absolut kraftvoll, also ran an die Geräte! Von nichts kommt nichts.

Auf dem Laufband wähle ich heute eine Steigung von 3%, soll besser für die Füße sein. Merke aber nach 5 Minuten, dass ich aufhören soll. Habe ohnehin viel mehr Lust auf Krafttraining. Bin sehr gut drauf, kann wieder an zwei Geräten die Gewichte erhöhen, so kann es gerne weiter gehen. Besonders große Fortschritte habe ich heute bei Übungen für die Bauchmuskeln, den Bizeps und Trizeps bemerkt. Anschließend habe ich mir viel Zeit für Dehnungsübungen gelassen.

Anschließend bin ich auf Umwegen 45 Minuten durch herrlichen Sonnenschein nach Hause geradelt. Hier habe ich mich meiner liebsten Hausarbeit gewidmet und die Freiluftsaison zum Wäsche trocknen eröffnet.

Ab 15:45 Uhr gab es erneut Wildschweinrippen, so köstlich. Innerhalb der nächsten guten Stunde habe ich 619g gegessen, inklusive dem Knochenmark zweier Röhrenknochen.

Dem folgte ein schöner Schnatterschwatz mit der Tochter. Sie wird uns nächstes Wochenende wieder besuchen und ich muss mir nun keine Gedanken machen, was aus dem Obst von P4F wird, falls meine Vorliebe bei Proteinen bleiben sollte.

3 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
Gefällt mir Holger, Chris, Ralph gefällt dieser Beitrag
Kategorien
Kategorielos

Kommentare



Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2018 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.