RSS-Feed anzeigen

Ralphs Rohkost-Tagebuch

2015-03-11 (Mi) - die Kraft der Orangen

Bewerten
Unternehmungen

vormittags
  • .... stehen die Berge in Wolken, und es schneit
  • aber natürlich geht's auch heute wieder auf die Piste
  • jedoch lasse ich mir morgens noch etwas Zeit, und nehme eine erste Mahlzeit im Hotelzimmer ein
  • an der Bushaltestelle Richtung Talstation meint der Busfahrer dann, dass diese Seilbahn gegenwärtig außer Betrieb sei und ich doch besser in die entgegengesetzte Richtung zu einer weiteren Talstation fahren solle; an der gegenüberliegenden Bushaltestelle nimmt mich der erste eintreffende Bus nicht mit (der Busfahrer macht einfach die Türen nicht auf, als ob er mich nicht sehen würde); das verschafft mir etwas Zeit zum Überlegen, und ich entscheide mich spontan, mit einer anderen Linie zu einer noch etwas weiter entfernt liegenden Talstation zu fahren (dieser Bus verkehrt nur aller Stunden, und das passt zeitlich grad)
  • bei dem Wetter muss man schon die Augen in die Hand nehmen, um nicht von der Piste abzukommen
  • mit der richtigen Ausrüstung stört einen aber auch solches Wetter nicht - lediglich die Zehen und die Fingerspitzen werden mir nachmittags etwas kalt ... heute kommt übrigens zum ersten Mal die Gesichtsmaske zum Einsatz, die ich vor mehreren Jahren mal auf dem Stubaier Gletscher gekauft habe - ist doch auf Dauer unangenehm, den Schnee ins Gesicht zu bekommen

nachmittags
  • ... zieht es dann etwas auf, und sogar die Sonne lässt sich mal blicken
  • ... hab' ich auch wieder mehr Power - die Orangen scheinen erstklassige Ware zu sein
  • die Pisten sind recht leer, und es liegt eine dünne Schicht frischer Neuschnee - genial!

insgesamt bin ich 65km unterwegs (ohne An- und Abreise) - einschließlich der Lifte und einer kurzen Busfahrt zwischen zwei Skigebieten

Ernährung

9:30 (noch im Hotel)
  • Ananas Phu-ket - 1 Stk.

12:15 (auf dem Berg)
  • Orangen - 8 Stk. (von 12 morgens geschälten und mitgenommenen Früchten)
  • Postelein - ein Bund

16:15 (wieder im Hotel)
  • Feige col dama, getrocknet - 14 Stk

17:15
  • Dattel Helali soft Likör - 1 Stk, Kostprobe (ist beim Umverpacken in meinem Körbchen gelandet)
  • Grenadillen - 3 (mehr geht nicht) von 5 Stk, die einen Transportschaden (angebrochene Schale) haben

19:25 (nach einem Stuhlgang) - 22:00
  • Kombu Royal, frisch, reif - geht gar nicht
  • Eiskraut - ein paar Blätter - auch nicht das Schlüssellebensmittel
  • Schwanen-Leber - ein Rest, ~50g, duftet intensiv
  • Reh-Keule - ein eher kleiner Rest - heute zerschlage ich die Knochen mit dem Hammer, um an das Knochenmark zu kommen (eine Säge habe ich nicht dabei)
  • Reh-Nacken - jede Menge Krümelchen zum Abnagen
    ... das Reh lag schon länger, und war entsprechend bereits gut angetrocknet; an dem Nacken hab ich sicher 1.5h zugebracht, wobei die verzehrte Menge vermutlich unter 50g lag
1 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
Gefällt mir Sabine gefällt dieser Beitrag
Kategorien
Rohkost-Tagebücher

Kommentare



Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2018 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.