RSS-Feed anzeigen

Sabine

30.12.2014 - 18. Tag

Bewerten
Heute morgen bin ich mit sehr viel Elan und Tatendrang aufgewacht. Gleichzeitig war mir aber auch klar: Ich brauche Tier :). In der Umgebung roch ich überall Fisch.

Gestern Abend habe ich noch zu Neuseeland - Lamm recherchiert. Es wurde mehrfach als sehr gut beschrieben, wobei das ja relativ ist. Und ich las zu hiesigen Fleischkontrollen. Mir schwebte eindeutig ein Stück fettes Lamm, alternativ wenigstens Rind vor. Huhn und Schwein sind für mich hier tabu.

Als erstes bin ich aber in die Wäscherei und habe die wieder sehr sorgfältig verpackte Wäsche abgeholt. Es ist immer recht lustig, wenn ich nach dem Abholtermin frage. Dann geht die Inhaberin nach draußen, guckt in den Himmel und sagt, ob ich noch am selben Nachmittag oder erst am nächsten Tag kommen kann.

Danach sind wir nach Patong gefahren. Wir waren im klimatisierten Markt, wo ich gesehen habe, wie reife Kokosnüsse geraspelt wurden, im großen Supermarkt ganze Jackfrucht und riesige Duriane bestaunen und haben generell ein bisschen eingekauft. Macht bei den hiesigen Preisen einfach Spaß.

Mittags war es natürlich traumhaft, unter -zig exotischen Früchten eine Auswahl zu treffen. Es gab ca. 1 kg Durian, er wurde zunehmend geschmacklos.

Nachmittags ging es weiter mit bummeln und gucken, bevor wir abschließend für mich sehr schön reife Jackfrucht, einen Taschenkrebs, Sapotillen, kleine Bananen, 2 Baby-Ananas und Durian einkauften.

Auf dem Rückweg erlebten wir im Tuktuk erstmals thailändischen Stau.

Zu unserer Freude waren unsere Söhne von ihrer Party zurückgekehrt.

Es gab einiges zu berichten und zu zeigen, bevor es Abendessen gab. Bei mir war es wieder der Durian, diesmal ca. 1,5 kg. Die Geschmacksintensität war sehr schwankend, teilweise eher wässrig und dann wieder super konzentriert. Ist beim MornThong ja fast immer so.

Fleisch war heute für mich nicht aufzutreiben. Das Neuseelandlamm gab es nur aufgetaut, ansonsten sah es echt lecker aus. Auch das Rind war eindeutig aufgetaut, zu erkennen an der wässrigen Flüssigkeit in der Verpackung. Viel anziehender fand ich aber auch den Fisch. Macht vermutlich auch am ehesten Sinn, hier Fisch anstatt zweifelhaftes Fleisch zu essen. Tropenobst ist auch lecker, macht mich aber einfach nicht mehr satt. Das Huhn vom Sohnemann roch dagegen genial... Bin trotzdem froh, hier sein zu können statt Schnee zu schieben.

:)
1 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
Gefällt mir Anke gefällt dieser Beitrag
Kategorien
Rohkost-Tagebücher

Kommentare



Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.