RSS-Feed anzeigen

Ralphs Rohkost-Tagebuch

2014-11-23 (So)

Bewerten
9:50
  • Seit der gestrigen Abendmahlzeit habe ich recht trockene Lippen - habe schon mehrfach mit Kokosfett "gecremt".
  • Morgens zeigt die Waage 71.0kg an.
  • Die Nacht verlief ein wenig unruhig - ich habe einen erhöhten Puls (gefühlt) bzw. intensivierten Herzschlag und einen leichten Kopfschmerz links hinter der Stirn gehabt - dieser dauert bis jetzt an. Dabei habe ich aber keine speziell "schwierigen" Gedanken gewälzt.
  • In den Sinn kamen mir die von Bernd Senf postulierten Verhärtungen / Panzerungen, die wohl auch dazu führen, dass die Geburten vielfach nicht mehr als leicht und natürlich wahrgenommen werden, weil auch da Verhärtungen stattfinden und sich das Kind nicht mehr auf natürlichem Wege "herausschrauben" / "herauswinden" kann, sondern herausgepresst wird - oder gar per Kaiserschnitt geholt wird. Lt. Senf führt dieses Druck auf den Schädel des Kindes schon zu einer ersten Verhärtung auf Seiten des Kinds - zum Schließen des Kronenchakras ... Auslöser dieser Gedanken könnte die Geburt meines Neffen (Sohn meiner Schwester) sein, vorgestern habe ich diese Information noch nicht wirklich an mich heran gelassen - aber jetzt hat sie sich vielleicht ihren Wege gebahnt - und ich erinnere mich an die Geburten meiner Söhne, bei denen ich selbst ja auch anwesend war. Beides waren eher "schwerere" Geburten, bei denen die eigentliche Geburt über mehrere Stunden andauerte und von meiner Fraue als sehr schmerzhaft wahrgenommen wurde, bei der ersten erfolgte letztlich ein Dammschnitt, bei der zweiten passierte ein Dammriss ...

10:30
  • Ich lege mich in einer Liege in die Sonne - im nach Süden ausgerichteten Schlafzimmer - bei geöffnetem Fenster.

10:50
  • Mir geht einiges durch den Kopf, und so hole ich mir den Klapprechner.

12:00
  • Sauersack - ein wenig ... irgendwie sind die zwar schwarz und beginnen weich zu werden, schmecken aber unreif
  • Dann greife ich zum Dattel-Probierset (zu dem es in diesem Jahr keinen Zettel gab, was welche Sorte ist), und koste all 16 Sorten (wenn es denn 16 verschiedene Sorten sind), sowie zwei zusätzlich von meinem Favoriten, von dem ich aber nun gar nicht weiß, worum es sich handelt - insg. 227g, dann beginnt es auch auf der Zunge schon leicht zu brennen.

12:40
  • Wir nehmen den letzen Rahmen mit Pollenwaben auseinander - nur um festzustellen, dass sich da die Wachsmotten schon gütlich getan haben. Der Rahmen liegt seit einem Monat eingepackt im Keller - bisher hatte halt noch keiner Lust, ihn zu zerlegen ... jetzt haben wir daraus acht Schälchen (darfür lassen sich die von Orkos verwendeten Schälchen für Bienenbrot und Wabenhonig wiederverwenden) abgefüllt und werden diese im Kühlschrank lagern - mal sehen, in wieweit der Geschmack durch die Motten gelitten hat ... wie auch immer - z.Z. hab' ich eh keinen so großen Bock auf Honig oder Bienenbrot ... ärgerlich ist es allerdings schon ...
  • ich frage mich, wie ich mir das jetzt alles wieder so geballt in mein Leben geholt habe:
    • gestern Mittag passen die Feijoas und die Jujube nicht
    • gestern Abend stelle ich fest, dass im Widlkühlschrank unten -1.3°C herrschen - liegt vermutlich daran, dass ich die Ventilation auf den Kühlbetrieb beschränkt habe, ist eine Empfehlung von Landig gewesen: Es hieß dass, die Feuchtigkeit ohne Dauerventilation geringer sei ... naja, und bei den aktuellen Außentemperaturen muss da ja nur selten gekühlt werden, so dass sich ein Temperaturgefälle von oben nach unten etablieren kann - habe jetzt die Temperatureinstellung von +1°C auf +3°C geändert
    • ich verletze mich gestern Abend beim Verzehr des Perlhuhns (ein Knochen sticht mir in den Unterkiefer)
    • heute passt der Sauersack nicht
    • andere Menschen missverstehen mich (geht jetzt schon einige Tage)
    • ich habe Kopfschmerzen

nachmittags
  • lege ich mich erst wieder in die Sonne, später auf die Couch
  • lese ich mehrere Artikel zum Thema Saharasia / Entstehung des Patriarchats
  • chatte ich mit einer netten Rohköstlerin, die vermutlich frei ist von der Vorstellung, ich wöllte sie als Zweitfrau aquirieren - man kommt sich nach früheren Differenzen mal wieder etwas näher

16:50
  • gibt's Charolais-Rind - 391g

abends
  • nehmen die Kopfschmerzen etwas ab
  • irgendwie kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass mir an den Wochenenden jeweils schlechter geht als unter der Woche ...

22:50
  • getrocknete Ananasstücke
  • getrocknete Apfelspalten
1 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
Gefällt mir Chris gefällt dieser Beitrag
Kategorien
Rohkost-Tagebücher

Kommentare



Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.